| 12.46 Uhr

Düsseldorf
Mit der Sonne kommt der Müll

Düsseldorf: Mit der Sonne kommt der Müll
Viele finden: Diese Mülleimer sind zu klein und es gibt zu wenig davon. FOTO: Uwe-Jens Ruhnau
Düsseldorf. Die ersten warmen Tage im Jahr haben an diesem Wochenende zahlreiche Düsseldorfer auf die Rheinwiesen und in die Parks gezogen. Abends leerten sich die Plätze - doch der Müll blieb. Viele fordern nun: Mehr und größere Mülleimer für Düsseldorf.  Von Sabine Kricke

Lange haben die Menschen in NRW auf richtiges Frühlingswetter gewartet. An diesem Wochenende war es endlich so weit. Sommerliche 25 Grad lockten unzählige Familien und Freunde nach draußen.

Doch wo in Düsseldorf am Tag gemütlich gepicknickt und gegrillt wurde, blieben am Abend die dreckigen Überbleibsel liegen. Ob auf der Wiese verteilt oder um die vorhandenen Mülleimer herum gestapelt: Einweggrills, Flaschen und Plastikmüll. 

Bilder vom Unrat, die unsere Redaktion  am Wochenende auf Facebook veröffentlichte, lösten bei etlichen Nutzern Kopfschütteln aus. "Unglaublich, wie es da aussieht", heißt es etwa in den Kommentaren. Vereinzelt posteten Nutzer in den Kommentaren auch eigene Bilder von überqellenden Mülleimern am Rheinufer. 

In den sozialen Netzwerken sorgt der Anblick auf Rheinwiesen und in Düsseldorfs Parkanlagen für geteilte Meinungen.

Die einen ziehen das Grünamt und die Awista zur Verantwortung, andere sehen die schmutzigen Plätze gelassener oder nehmen die Besucher selbst in die Pflicht. Die Mehrheit der Stimmen fordert mehr und größere Mülleimer in der Stadt und an den Parkanlagen. 

Das sagen die Düsseldorfer zum Müllproblem

"Es sollte eigentlich nicht zu viel verlangt sein, dass jede Person das Zeug, was sie ja schließlich auch an den jeweiligen Ort mitgebracht hat, wieder mitzunehmen", schreibt ein Nutzer auf Facebook. Ein anderer findet das vorhandene Angebot zur Entsorgung des Mülls viel zu gering. "Diese kleinen Mülleimer sind aber auch echt ein Witz. Sobald die Awista mal einen Tag nicht vorbei schaut, quellen die Dinger vor allem bei schönen Wetter sofort über." Er fordert: "Wir brauchen vernünftige Mülleimer."

Ein anderer Nutzer findet, dass Awista vor allem an sonnigen Tagen mit mehr Müll rechnen muss, und daher auch die Müllabholung anders planen sollte. "Eine saubere Stadt sieht wohl etwas anders aus", findet er. Mit dieser Meinung ist er nicht alleine: "Ob im Hofgarten, Volksgarten oder im Eller Schlosspark.

Dort sind eindeutig zu wenig Mülleiner", stimmt eine andere Nutzerin zu. "Ich stelle immer wieder fest, dass es den Park nicht genügend Papierkörbe gibt, und außerdem sind sie viel zu klein", schreibt eine andere.

Das Grünamt und die Awista waren am Sonntag für eine Stellungnahme telefonisch nicht erreichbar.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Mit der Sonne kommt der Müll


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.