| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Mobile Redaktion zur Zukunft der Friedrichstraße

Düsseldorf. Was bedeutet es für die Friedrichstraße, wenn der Stern-Verlag Ende März schließt, und wie geht es weiter mit der Friedrichstraße als Einkaufsstraße im Stadtteil? Am Freitag um 11 Uhr kommt die mobile Redaktion der Rheinischen Post nach Friedrichstadt, um eine Stunde lang darüber mit Händlern vor Ort, Politikern und Lesern zu diskutieren. Standort ist die Friedrichstraße/ Ecke Kirchplatz - Interessierte sind herzlich willkommen, mit zu diskutieren.

Es wird natürlich eine Diskussion um die Anforderungen an den Handel durch das Internet und die veränderten Einkaufsgewohnheiten der Menschen geben. Aber es stellt sich auch die Frage, was sonst hinter der Krise der Friedrichstraße steckt: Sind die Baustellen, die Abwanderungen von Büromietern oder die Verlagerung des Schwerpunktes in der Innenstadt für den Niedergang der Friedrichstraße verantwortlich? Haben die Arcaden, das Ende der WestLB, der Weggang von Aldi, der Bau der Wehrhahn-Linie der Straße so zugesetzt? Auch gibt es Menschen, die der Ansicht sind, dass Handel eben auch Wandel ist und man sich auf das freuen darf, was an den jetzigen Standort des Stern-Verlags kommt.

Interessant ist auch die Frage: Wie beurteilen die Menschen in Friedrichstadt die Diskussion, welche Unterstützung wünschen sich die Gewerbetreibenden und wie beurteilen sie die Auswirkungen des Immobilienmarktes?

(tt)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Mobile Redaktion zur Zukunft der Friedrichstraße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.