| 14.27 Uhr

Düsseldorf
Mutmaßlicher Syrienkämpfer am Flughafen festgenommen

Frankfurt/Main. Ein mutmaßlicher Syrienkämpfer ist am Mittwoch am Flughafen Düsseldorf festgenommen worden. Gegen den 29-Jährigen aus Frankfurt und seine Frau wird unter anderem wegen Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat ermittelt.

Außerdem gibt es Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz und das Kriegswaffenkontrollgesetz. Wie die Staatsanwaltschaft Frankfurt mitteilte, bestand gegen den mutmaßlichen Islamisten Haftbefehl.

Ihm wird vorgeworfen, am 15. September 2013 über die Türkei nach Syrien gereist zu sein. Dort soll er sich ein Maschinengewehr, Handgranaten und eine Rohrbombe beschafft haben, um gegen das Assad-Regime zu kämpfen. Beide wurden vor einem Jahr in der Türkei festgenommen, als die Frau mit der Bombe nach Deutschland zurückfliegen sollte. Die Mutter zweier Kinder kam im Juni 2014 aus türkischer Haft frei und flog drei Tage später nach Frankfurt. Sie ist auf freiem Fuß.

(dpa)