| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Muttis Hühnersuppe machte Venetia Alina gesund

Düsseldorf. Das wird die Narren freuen: Venetia Alina Kappmeier ist wieder wohlauf. "Um nichts in der Welt würde ich mir nehmen lassen, beim Hoppeditz-Erwachen heute um 11.11 Uhr dabei zu sein." Um fit zu werden für den Start in die närrische Session, hat die junge Frau einiges unternommen. "Ich muss sagen, ich war schon wirklich aktiv, weil ich ja unbedingt optimal bei dem ganzen Treiben mitmachen möchte." Sie aß "ohne Ende" Mandarinen und trank "in großen Mengen" Vitaminbomben. "Ich kann total Limetten- und Zitronensaft empfehlen, das hilft auf jeden Fall. Und heiße Bäder und Ingwer. Außerdem setzte ich auf meine ultimative persönliche Geheimwaffe: auf Muttis gute Hühnersuppe." Diese ganzen Maßnahmen trugen so gut zu ihrer raschen Genesung bei, dass dem ausgelassen Mitfeiern nichts mehr im Wege stehen dürfte. "Mich hatte halt der typische Schnupfen erwischt, mit dem im Moment so viele Düsseldorfer zu kämpfen haben."

Dem Hoppeditz Tom Bauer wünscht die Venetia schlicht trockenes Wetter. "Alles andere wird er super machen, ich freue mich total auf seine Rede." Die Prognosen fürs Wetter stehen übrigens nicht schlecht. Pünktlich zum Hoppeditz-Erwachen soll sich die Sonne blicken lassen. Und mit viel Glück bleibt es trocken. Aber kalt ist es. Mit vier Grad lautet der heißeste Tipp für den Tag sicher: schön warm anziehen. Das beherzigt auch Venetia Alina. "Da werde ich ganz bestimmt nicht leichtsinnig sein: Ich packe mich gut ein und werde die Hoppeditz-Rede im Rathaus verfolgen." Auf ihrem Programm steht zudem der Hoppeditz-Ball im Henkel-Saal des Quartier Bohème an der Ratinger Straße. "Auch darauf freue ich mich riesig. Das wird lustig." Der Ort ist der Venetia wohl vertraut. Schließlich arbeitet sie dort seit gut zehn Jahren als Kellnerin und hat daran immer noch viel Spaß.

(bpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Muttis Hühnersuppe machte Venetia Alina gesund


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.