| 00.00 Uhr

Düsseldorf-Süd
Nach Standpauke drehen 04er auf

Düsseldorf-Süd. Bis zur Pause zeigte der Tabellenführer aus Wersten eine desolate Leistung.

Die SG Benrath-Hassels stoppte in der Kreisliga B durch einen Sieg über den SV Hilden-Nord den Abwärtstrend. Tabellenführer Wersten setzt sich aufgrund einer Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte gegen Vatangücü durch. Der FC Kosova lässt beim Schlusslicht MSV Düsseldorf II durch das Remis zwei Punkte liegen.

SG Benrath-Hassels II - SV Hilden-Nord 6:2 (2:2). In der ersten halben Stunde sah es nicht danach aus, dass die Hausherren ihre Negativserie von vier Niederlagen in Folge beenden könnten. Dem 0:1 (7.) und 0:2 (14.) gingen unnötige Fehler in der Abwehr der Gastgeber voraus. Kevin Sausmikat gelang mit einem Distanzschuss aus rund 30 Metern der 1:2-Anschlusstreffer (30.). Wichtig für den Verlauf der Partie war, dass Jeff Jordan kurz vor der Pause noch der 2:2-Ausgleich gelang (43.). Die Gastgeber kamen dann wie verwandelt aus der Kabine. Sie bestimmten das Geschehen auf dem Feld. Jeff Jordan (66.), Andreas Stehling (75.), Marcel Grabowski (79.) und David Grunert (84.) sorgten mit ihren Toren für den 6:2-Endstand. "Bester Akteur meiner Elf war Kevin Sausmikat", sagt SG II-Coach Manuel Jordan.

SV Wersten 04 - SC Vatangücü 4:0 (0:0). In der ersten Hälfte zeigten die Hausherren eine katastrophale Leistung. Dadurch gab es für die Platzherren vor der Pause keine klare Torgelegenheit. Vatangücü spielte in der ersten halben Stunde mit viel Tempo, ohne das Tor der Platzherren in Gefahr zu bringen. In der Halbzeit gab es eine Standpauke von Trainer Alfred Glubisz für sein Werstener Team. Die Mannschaft hielt nun den Ball in den eigenen Reihen und mit genauem Passspiel brachten sie die Gästeabwehr in Schwierigkeiten. Mit einem Doppelschlag markierte Alexander Stankovic die 2:0-Führung (55., 60.). Daniel Stanojevic baute den Vorsprung auf 3:0 aus (73.) Stankovic gelang mit seinem zweiten Tor der 4:0-Endstand (89.). "Die erste Hälfte war schlimm. Nach dem Wechsel war ich sehr zufrieden. Stark spielte Torjäger Alexander Stankovic", merkt Coach Alfred Glubisz an.

MSV Düsseldorf II - FC Kosova 1:1 (0:1). Der FC Kosova war beim Tabellenletzten MSV Düsseldorf II in der ersten Hälfte die bessere Elf. Nach einem Foul an Bardhyl Peshku verwandelte Shiqeri Alili den Elfmeter zum 1:0 (16.). Danach versäumte es Kosova trotz guter Torgelegenheiten, den Vorsprung auszubauen. In der zweiten Halbzeit spielten die Hausherren aggressiver. Damit kauften sie den FC-Akteuren den Schneid ab. Als Artan Tahiri (Verdacht auf Kreuzbandriss) an der Außenlinie behandelt wurde, nutzten die Gastgeber die Überzahl zum 1:1 (52.). Der für Artan Tahiri eingewechselte Naser Ilazi hatte Pech mit einem Pfostentreffer. Ramadan Ibrahamai (Kosova) sah noch die Ampelkarte (86.). "Aufgrund der unterschiedlichen Halbzeiten geht das Remis in Ordnung", erklärt Kosova-Sprecher Arben Nuha.

(ko-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf-Süd: Nach Standpauke drehen 04er auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.