| 00.00 Uhr

Düsseldorf-Süd
Nach Standpauke schießt die SG Tore

Düsseldorf-Süd: Nach Standpauke schießt die SG Tore
Nachdem SG-Trainer René Merken seinen Spielen in der Pause eine Standpauke gehalten hatte, überzeugten plötzlich die Kicher. FOTO: Günter von Ameln
Düsseldorf-Süd. Kreisliga A: Die SG Benrath-Hassels zieht punktgleich mit dem SV Hösel an die Spitze. Der Aufsteiger Garather SV behauptet sich achtbar im Tabellenmittelfeld. Schlusslicht ist der noch punktlose TSV Urdenbach. Von Helmut Senf

Reichlich verteilt präsentieren sich die Südclubs nach dem zweiten Spieltag in der Tabelle der Kreisliga A.

SG Benrath-Hassels - DJK Sparta Bilk 3:0 (0:0) Ein zerfahrenes Spiel sah SG-Coach René Merken vor der Pause. Roland Motak, nach Kopfballvorlage von Pasquale Rizzelli, verfehlte aus acht Metern knapp (5.). Patrick Traunter zielte aus der zweiten Reihe nicht genau genug (34.). Glück für die SG: Auch Sparta vergab Chancen (16. und 35., Pfostenschuss).

Merkens Pausenstandpauke zeigte Wirkung. Nach dem Seitenwechsel überzeugten die Hausherren spielerisch. Dennis Kronenbergs Heber über Sparta-Schlussmann Marc Rüttgers hinweg provozierte die Führung (56., Eigentor durch Etscheid). Nach Querpass von Tobias Böhm erhöhte Rizzelli aus kurzer Distanz (61.). Kingsley Annointing bewies erneut Joker-Qualität: 60 Sekunden nach seiner Einwechslung für Tim Würde schloss er einen doppelten Doppelpass mit Rizzelli erfolgreich ab (83.). SG-Trainer René Merken lobte das variable Spiel seiner Mannschaft. Erfreut zeigte er sich zudem über die Abwehrleistung: "Wir haben jetzt zweimal zu null gespielt."

Garather SV - TV Angermund 1:1 (0:0) "Wir waren drückend überlegen", kommentierte GSV-Trainer Mike Kütbach die Partie. Gäste-Keeper Sven van der Pas hielt bis zur Pause seinen Kasten sauber. Mit einem 25-Meter-Schuss gelang Yannick Stobutzki die Führung für Angermund. Nach Doppelpass mit Julian Fein sorgte Lukasz Jedrysiak jedoch für den schnellen Ausgleich (53.). Glück für den GSV: Vassilios Psarris verhinderte einen möglichen TV-Treffer, als er auf der Linie klärte (70.).

Oldie Daniel Haak hätte die Garather mit dem Schlusspfiff zum Sieg schießen können. Leider zirkelte er in aussichtsreicher Position das Leder über den leeren Kasten (90.). "Unser kämpferischer Einsatz hat erneut gestimmt", freute sich Kütbach und betonte stolz: "Nach zwei Spieltagen sind wir als Aufsteiger noch ungeschlagen."

Sportfreunde Gerresheim - TSV Urdenbach 3:0 (2:0) Sebastian Giera war vor der Pause zweifacher Torschütze für die Hausherren. Nach einem Pass in die Tiefe vollendete Giera aus elf Metern (11.). TSV-Keeper Oliver Schilbock war ohne Abwehrchance. Beim 2:0 konnte Giera nach einem Eckstoß aus fünf Metern ungehindert einköpfen. Urdenbach besaß durch Maurice Borchers eine Einschussmöglichkeit. Sein 20-Meter-Freistoß wurde von Torhüter Timo Braun sicher gefangen (22.). Nach der Pause stellte Christian Pira bei einem Konter den Endstand her (76.). Philip Krautstein, für Johannes Pricking eingewechselt (46.), verfehlte aus 25 Metern nur knapp (50.). Robin Bormanns Freistoß parierte Braun (76.). "Wir sind nach dem Rückstand nicht eingebrochen", resümierte TSV-Coach Frank Kober nach dem Schlusspfiff. "In der zweiten Halbzeit haben wir ordentlich gespielt. Das gibt Mut."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf-Süd: Nach Standpauke schießt die SG Tore


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.