| 18.46 Uhr

Düsseldorf
Nach Urteil: Stadt will Silvester-Täter abschieben

Düsseldorf: Nach Urteil: Stadt will Silvester-Täter abschieben
Seine Prahlerei in einem TV-Beitrag brachte Taoufik M. (33) für 19 Monate in Haft. FOTO: dpa, skm wst
Düsseldorf. Taoufik M., der diese Woche wegen diverser Diebstähle und eines sexuellen Übergriffs in der Silvesternacht zu 19 Monaten Haft verurteilt wurde, muss mit seiner Abschiebung nach Marokko rechnen.

Die Ausländerbehörde der Stadt Düsseldorf hat den Prozess gegen den 33-Jährigen verfolgt, der sich im TV als "König der Diebe" gebrüstet hatte und dabei von einer Frau als Silvester-Tätzer erkannt wurde. Man gehe davon aus, dass mit der Verurteilung eine Aufenthaltsbeendigung "sehr wahrscheinlich" sei.

Entschieden wird, wenn das schriftliche Urteil vorliegt. Der Seriendieb M. müsste dann die Haft nicht antreten, sondern würde direkt abgeschoben. Erst, wenn er trotz Verbots erneut einreisen würde, müsste er ins Gefängnis.

Fotos: 2016: Großrazzia im "Maghreb-Viertel" FOTO: Gerhard Berger
(sg)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.