| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Nachbar bestreitet Betrug an Seniorin - Freispruch

Düsseldorf. Mit einem Freispruch ging am Dienstag beim Amtsgericht der Betrugs-Prozess gegen einen 31-jährigen Familienvater zu Ende.

Laut Anklage soll er bei einer Witwe (80) in Eller ab 2014 unter Vorwänden mehrfach Geld geliehen (insgesamt 1000 Euro) und versprochen haben, Gemälde und Pelze aus ihrem Besitz zu verkaufen und den Erlös an sie auszuzahlen. Als angeblich aber kein Geld zurückkam und sie ihm noch 400 Euro für die Grabpflege ihres Ehemanns zahlte, die nie ausgeführt worden sei, ging die Rentnerin zur Polizei.

Im Prozess bestritt der Angeklagte jedoch alle Vorwürfe. Er sei der Seniorin nie Geld schuldig geblieben, habe die Grabpflege außerdem einem Cousin (39) überlassen. Mit vielen Notizzetteln, aber ohne eine einzige gültige Quittung mit der Unterschrift des Angeklagten war die alte Dame Ende September beim Prozessbeginn als Zeugin aufgetreten. Doch nach Anhörung weiterer Zeugen hielt der Richter die Anklage gegen den 31-Jährigen gestern nicht für erwiesen und hat ihn deshalb freigesprochen.

(wuk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Nachbar bestreitet Betrug an Seniorin - Freispruch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.