| 07.50 Uhr

Düsseldorf
Nazi-Spruch bei Facebook kostet 500 Euro

Düsseldorf. Für einen angeblichen "Spaß", der bei Facebook öffentlich lesbar war, hat das Amtsgericht gestern 500 Euro Strafe verhängt.

Ein 46-jähriger Arbeitsloser hatte laut Geständnis "nach schlechten Erfahrungen" mit ausländischen Nachbarn per Facebook-Eintrag die Gräueltaten der Nationalsozialisten verharmlost und gar zur Nachahmung empfohlen.

Die Sprüche war einem anderen Facebook-Nutzer aufgefallen, der sich wiederum ans Landeskriminalamt gewandt hatte. Dort gibt es eine Ermittlergruppe, die sich ausschließlich mit Internet-Kriminalität befasst.

Der Mann sei außerdem davon ausgegangen, dass es sich um eine geschlossene Gruppe handelt und seine Kommentare nicht für alle Facebook-Nutzer sichtbar sind. "Das war aus Spaß", erklärte der 46-Jährige. Der Amtsrichter fand den Internet-Eintrag gar nicht lustig und verurteilte den Arbeitslosen zu einer Geldstrafe von 500 Euro.

(wuk)