| 15.52 Uhr

Erbeben in Nepal
Düsseldorfer bangen mit Partnerschule in Kathmandu

Fotos: Viele Tote bei Erdbeben in Nepal
Fotos: Viele Tote bei Erdbeben in Nepal FOTO: dpa, ns bjw
Düsseldorf/Kathmandu. Nach dem verheerenden Erdbeben in Nepal bangen Schüler und Lehrer aus Düsseldorf mit ihrer Partnerschule im Katastrophengebiet. Die Dieter-Forte-Gesamtschule pflegt seit einigen Jahren Kontakt zur Bright Future School in der Hauptstadt Kathmandu.

Zahlreiche Lehrer und Eltern haben Patenschaften für nepalesische Kinder übernommen.

Mit Schrecken habe man von dem schweren Erdbeben gehört und versuche seither, mehr Informationen über die Lage vor Ort zu erhalten, heißt es auf der Internetseite der Schule. Gleichzeitig rief die Schulleiterin zu Spenden auf. Nepal sei ein sehr armes Land, das jetzt dringend Hilfe benötige. Die "Westdeutsche Zeitung" hatte zuerst berichtet.

Fotos: Erdbeben in Asien: Mount-Everest-Basislager verschüttet FOTO: afp, ras/fk

"Ob alle Schüler überlebt haben, ist noch nicht bekannt, aber es gab noch keine negativen Nachrichten", sagte Schulleiterin Margret Rössler am Dienstag. In einer E-Mail ihres Amtskollegen habe sie erfahren, dass die Lehrer bei einer Schulkonferenz von dem Beben überrascht worden seien. Sie seien aber unverletzt. Der Stadtteil Naikap, in dem die Schule liegt, sei jedoch stark beschädigt worden.

Fotos: Erdbeben zerstört Weltkulturerbe FOTO: dpa, bjw

Erst vor kurzem war Rössler mit zwei weiteren Lehrern in Kathmandu, um Details über einen erstmaligen Schüleraustausch zu klären. Ob dieser wie geplant im September stattfindet, sei noch offen.

 

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nepal: Düsseldorfer bangen mit Partnerschule in Kathmandu


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.