| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Neubau des Benrather Bades soll 2020 fertig sein

Düsseldorf. In der morgigen Ratssitzung sollen endgültig die Pflöcke für den Bad-Neubau in Benrath eingeschlagen werden. Carina Jakobi, für das Marketing der städtischen Bädergesellschaft zuständig, erläuterte den Politikern der zuständigen Bezirksvertretung in ihrer jüngsten Sitzung den Neubau, mit dessen Eröffnung Ende 2020 gerechnet wird.

So soll auf dem Grundstück des Hallenfreibades an der Regerstraße ein neues Bad entstehen mit einem 25-Meter-Becken mit vier Bahnen und Sprunganlage und einem davon getrennten Nichtschwimmer-/Kursbecken. Ferner zählen Vitalwarmwasserbecken mit Massagedüsen, Whirlpool, Kleinkinder-Becken sowie ein Sole-Außenbecken zum Angebot des neuen, zweigeschossig geplanten Hallenbades. Eine Sauna ist hingegen nicht geplant. Das Freibad soll im Vergleich zu heute eine etwas größere Liegewiese bekommen. Das hatten sich die Bürger bei einer Befragung gewünscht.

Für den Neubau des Hallenbades ist im Bäderkonzept ein Kostenansatz von 22,8 Millionen Euro vorgesehen. Mehr als die Hälfte der Investitionskosten soll durch den Verkauf von zwei Grundstücken wieder reinkommen, hieß es in der BV-Sitzung. Wo heute an der Regerstraße das Hallenbad steht, soll Wohnbebauung hin. Hier erhofft sich die Stadt einen Erlös von 9,9 Millionen Euro. Auf dem Freibadgelände - auf dem ungenutzten Stück Liegewiese - plant ein Investor einen Fitness- und Wellness-Club. Hier ist ein Verkaufserlös von rund drei Millionen eingeplant.

Die Detailplanungen sollen im dritten Quartal dieses Jahres beginnen. Deren Dauer wird mit einem Jahr veranschlagt. Im kommenden Jahr soll es nach jetzigem Stand im Freibad noch einmal eine normale Saison geben. Danach sollen - alles Stand heute - sowohl Frei- als auch Hallenbad - schließen.

(rö)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Neubau des Benrather Bades soll 2020 fertig sein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.