| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Neue Auflage des Jonges-Buches "Sichtbare Zeichen"

Düsseldorf. Gerade ist die zweite Auflage des Buches "Sichtbare Zeichen der Düsseldorfer Jonges" erschienen - jetzt hat der Düsseldorfer Heimatverein das erste Exemplar feierlich an Oberbürgermeister Thomas Geisel überreicht. Geisel empfing die Jonges dazu im Jan-Wellem-Saal des Rathauses.

Der Heimatverein hat in seiner bereits über 80-jährigen Geschichte zahlreiche "sichtbare Zeichen" der Erinnerung in der Stadt gestiftet und errichtet. Viele dieser Zeichen - Gedenktafeln ebenso wie Erinnerungszeichen und Denkmäler - führten jedoch ein Dasein im Verborgenen, erklärte die Stadt: Sie seien an Häusern angebracht oder stünden auf Plätzen, die nicht immer im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses sind. Anlässlich ihres 25-jährigen Bestehens im Jahr 2000 hatte die Tischgemeinschaft "De Hechte" daher ein Buch über jene "sichtbaren Zeichen der Düsseldorfer Jonges" herausgebracht. Zwischenzeitlich wurde das Werk dann um die neu hinzugekommenen Monumente ergänzt und in einer erweiterten Neuauflage zur interaktiven Nutzung ins Internet gestellt. Anlässlich seines 85. Jubiläums im kommenden Jahr bringt der Heimatverein nun die zweite Auflage auch wieder als gedrucktes Buch heraus.

Der Heimatverein Düsseldorfer Jonges wurde am 16. März 1932 in Düsseldorf gegründet. Seine Mitglieder fühlen sich der heimatlichen Geschichte, dem Brauchtum und der Mundart, der Pflege von Stadt- und Landschaftsbild, der Baukultur und den Denkmälern, den kulturellen und den sozialen Aufgaben sowie dem Naturschutz verpflichtet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Neue Auflage des Jonges-Buches "Sichtbare Zeichen"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.