| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Neue Bäume für die städtischen Grünanlagen

Düsseldorf. Die zweite Pflanzperiode nach dem Pfingststurm hat begonnen - die Projekte im Einzelnen:

Spee'scher Graben Dort wurden 20 Altbäume zerstört, 41 Bäume stark beschädigt, 73 Bäume konnten erhalten werden. Es sind flächige Schäden auf der Halbinsel an der Poststraße entstanden und an der Bastionsmauer entlang der Böschungen sind sehr markante Bäume verloren gegangen. In einem ersten Schritt werden nun fünf Bäume ergänzt. So wird im Rosengarten wieder ein Geweihbaum gepflanzt. Die kleine Halbinsel mit dem Spielplatz erhält vier Solitärgehölze, darunter eine Esskastanie.

Friedhof Heerdt Insgesamt sind 42 Prozent des Baumbestandes auf dem Friedhof geschädigt worden. 45 Bäume sind umgestürzt, 157 mussten gefällt werden. Weitere 323 Bäume konnten erhalten werden. Auf der Allee zum Hochkreuz wurden acht Linden eingebracht, besonders erfreuen wird die Besucher die Unterpflanzung mit zehn Rhododendren. Sie bilden in der Blütezeit Farbtupfer entlang des Weges. Am Hochkreuz wurden auch noch neue Bänke aufgestellt. Alter Bilker Friedhof Auch auf dem Alten Bilker Friedhof sind 34 Altbäume umgestürzt oder mussten gefällt werden. Nun kommt Ersatz. 25 Linden, dazu drei Eisenholzbäume werden nachgepflanzt. Außerdem zwei Rotahorn und ein Roter Spitzahorn.

Golzheimer Platz Auf dem denkmalgeschützten Golzheimer Platz wurden 2015 drei Amberbäume gepflanzt. Nun folgen noch eine Eiche und eine Magnolie. Damit sind dort dann alle Lücken, die der Sturm gerissen hat, geschlossen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Neue Bäume für die städtischen Grünanlagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.