| 09.08 Uhr

Düsseldorf
Neue FH zu klein für 9000 Studenten

Düsseldorf: Neue FH zu klein für 9000 Studenten
Mit dem neuen Campus in Derendorf sollten eigentlich die beiden bisherigen Standorte der Fachhochschule an der Josef-Gockeln-Straße in Golzheim und der Universitätsstraße in Bilk zentralisiert werden. FOTO: Nickl & partner
Düsseldorf. 224 Millionen Euro kostet der Neubau in Derendorf. Doch wenn der Studienbetrieb im nächsten Herbst startet, werden nicht alle FH-Studenten dort Vorlesungen und Seminare besuchen, denn der Campus ist nur für knapp 7000 Studenten angelegt.

Bereits in wenigen Wochen sollen die ersten Fachbereiche an den neuen Campus der Fachhochschule in Derendorf ziehen - im ersten Schritt sind dies die an der Heinrich-Heine-Universität angesiedelten Studenten und Mitarbeiter der Fachbereiche Sozial- und Kulturwissenschaften, Wirtschaft und der Hochschulverwaltung. Dann folgen die Fachbereiche Architektur, Design, Elektrotechnik und Maschinenbau, die bislang an der Josef-Gockeln-Straße in Golzheim untergebracht sind. Doch für alle 9000 Studenten wird es am neuen, 224 Millionen Euro teuren Campus in Derendorf keinen Platz geben, denn bei den Planungen hatte man nur mit knapp 7000 gerechnet.

Einige Studenten werden deswegen auch ab nächstem Jahr nicht zentral an einem Ort, sondern weiterhin zwischen mehreren Standorten pendeln. Zusätzliche Räume für Seminare wurden bereits angemietet, unter anderem am Merowingerplatz in Bilk. In einigen Fällen werden Studenten ihre Klausuren in den Industriehallen der ehemaligen Fabrik "Max Mothes" schreiben. Das bestätigt FH-Sprecherin Simone Fischer auf Anfrage unserer Zeitung.

Als Grund für den Kapazitätsengpass nennt sie die drastisch angestiegenen Studierendenzahlen, die zum Zeitpunkt der Planungen - das war 2008 - nicht abzusehen gewesen seien. Vor allem mit dem Ausmaß des Ansturms der doppelten Abiturjahrgänge, die im vergangenen Jahr starteten, und der Aussetzung der Wehrpflicht habe damals niemand rechnen können. So hatte die Hochschule bei den anfänglichen Planungen noch rund 6500 Studenten, mit bis zu 7000 habe das damalige Rektorat der Hochschule bis zur Eröffnung des Campus in Derendorf gerechnet. Aber im vergangenen Herbst verzeichnete die zweitgrößte Hochschule dann schon mehr als 8000 Studenten - (damals starteten die doppelten Abiturjahrgänge) - zurzeit sind gut 9000 eingeschrieben.

"Das Problem ist der Fachhochschule seit Jahren bekannt", sagt ein Sprecher des Allgemeinen Studierendenausschusses auf RP-Anfrage. Schon bei den Planungen habe man "viel zu knapp gerechnet". Die Studentenvertreter hätten bei Gesprächen mit Vertretern der Hochschule und des Bau- und Liegenschaftsbetriebs mehrmals darauf hingewiesen, dass die Kapazitäten nicht ausreichen würden. Die Studentenvertreter seien deswegen nicht überrascht, dass der Campus Derendorf am Ende kleiner sein werde als die bisherigen Standorte in Bilk und Golzheim.

Schon in einigen Jahren werde die Zahl der Studenten wieder sinken, ist man sich an der FH sicher. Deswegen sei es besser, jetzt Räume anzumieten statt Gebäude zu bauen, die später leer stehen, meint die FH-Sprecherin.
Von Semiha Ünlü

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Neue FH zu klein für 9000 Studenten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.