| 12.50 Uhr

Das wird Trend
Neue Frisuren im Stil der 60er

Das sind die Frisurentrends 2010
Das sind die Frisurentrends 2010 FOTO: AP
Düsseldorf. Die Top-Hair-International mausert sich. Zum sechsten Mal treffen sich Deutschlands Haarspezialisten in Düsseldorf. Wegen der großen Nachfrage öffnet die Messe wieder an drei Tagen und hat zusätzlich eine Leichtbauhalle aufgebaut. Wohin der Trend bei Frisuren geht, sehen Sie in unserem Video. Von Birgit Wanninger

Düsseldorf ist die heimliche Hauptstadt der Friseure. Kommen im Schnitt auf 100 000 Einwohner im Bundesgebiet 93 Friseurbetriebe, so sind es in Berlin nur 67, in Frankfurt 95 und in der Landeshauptstadt 121.

"Kein Wunder", sagt Helmut Winkler, "bei uns werden Trends gesetzt. Wir sind ein idealer Standort für Life-Style-Messen." Winkler muss es wissen, betreut er als Projektleiter unter anderem die Top-Hair-International.

Die öffnet für Fachbesucher am Samstag für drei Tage ihre Türen. Und die Nachfrage bei Ausstellern und Besuchern ist so groß, dass die Messe anbauen musste. Eine zeltähnliche Leichtbauhalle wurde neben den Hallen 8 a und b aufgebaut – als Probebühne und Unterstellmöglichkeit.

25.000 Besucher erwartet

Das jüngste Lifestyle-Kind der Messe kann in seinem sechsten Jahr erfolgreich Bilanz ziehen. Die Top-Hair zieht immer mehr Fachbesucher an, und das Interesse an neuen Schnitten, Schnitttechniken und Farben ist groß. Waren es vergangenes Jahr noch 260 Aussteller, so haben sich für das Wochenende 380 angemeldet.

Statt vier gibt es sogar fünf Workshop-Bühnen. Mit mehr als 25 000 Besuchern rechnet die Messe. Auf ambitionierte Mitarbeiter, ob Lehrling oder Chef, ist das Programm abgestimmt. Inzwischen sind auch alle namhaften Firmen vertreten. In diesem Jahr erstmals der Branchenführer Wella, wie Projektleiter Winkler stolz berichtet.

Und es gibt noch eine Premiere: Vidal Sassoon, der britische Trendsetter in Sachen Frisuren, zeigt zum ersten Mal außerhalb Großbritanniens seine Kollektion – für die Herbst-Winter-Modelle. Die aktuelle Haarmode bei Vidal Sassoon lehnt sich an die 60er Jahre an. Dabei dominiert die so genannte Orbitaltechnik: Das Haar wird kreisförmig geschnitten und fällt dadurch leicht und locker. Bei den Damen stehen Kurzhaarschnitte im Vordergrund, die Männer tragen das Deckhaar wieder länger, damit sie ihre Frisuren variieren können.

"Der Bob bleibt weiterhin ein Thema", sagt Fachfrau Rebecca Kandler. Doch die Haare würden kürzer, weil auch Trendsetter wie Victoria Beckham und Rihana inzwischen solche Frisuren hätten. Aber es werde auch Locken und Wellen geben. Was die Farbe betrifft, so prognostiziert sie für den Sommer weiterhin blond, während bei Vidal Sassoon mehr dunklere Töne in verschiedenen Nuancen gefragt sind.

Friseure aus drei Kontinenten kommen zur Top-Hair-International nach Düsseldorf. Darunter auch der Gaststar Shuki Zikiri aus Israel, der berühmt ist für seine Schnitte, aber auch für seine Bühnenauftritte.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Das wird Trend: Neue Frisuren im Stil der 60er


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.