| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Neue Gehwege an der Kö

Neue Gehwege an der Königsallee
Der neue Fußweg der Theodor-Körner-Straße soll fertiggestellt sein, bevor der Weihnachtsmarkt beginnt. FOTO: Anne Orthen
Düsseldorf. Ganz langsam entspannt sich die Verkehrssituation zwischen Heinrich-Heine- und Königsallee:Theodor-Körner-Straße und Corneliusplatz nehmen Form an.

Die Strecke zwischen beiden Straßen verläuft nach den jüngsten Veränderungen wieder gerade, so dass die Autos schneller um die Kurve und in ihre Zielrichtung gelangen sollten. Zudem werden die neuen Gehwege entlang der Theodor-Körner-Straße und am Corneliusplatz erkennbar.

Fußgänger können schon wieder am Kaufhof vorbeilaufen, die Steine für die restlichen Meter des Bürgersteigs liegen erkennbar bereit. Auch auf der Seite des Breidenbacher Hofs soll noch neue Gehwegplatten verlegt werden. Nach Angaben der Stadt werden sämtliche Arbeiten dort bis zum 15. November abgeschlossen, weil am 19. November der Weihnachtsmarkt beginnt. Die neue U-Bahn, der all diese Baustellen dienen, soll nach dem Weihnachtsgeschäft und nach Karneval am 20. Februar eröffnen.

Der Corneliusplatz spielt in diesem Zusammenhang eine besondere Rolle. Er wird mit dem Kö-Bogen-Gelände rund um die Libeskindbauten verknüpft. Der Bodenbelag, der dort verlegt ist, kommt auch auf den Corneliusplatz, so dass Kö und Bogen enger zusammenwachsen.

Bis allerdings alle Spuren der Arbeiten für die Wehrhahn-Linie verschwunden sind, dauert es noch länger. Die Baustellenfläche wird zwar merklich reduziert, Maschinen werden aber weiterhin benötigt. Nach dem Start der neuen U-Bahn werden die alten Schienen der oberirdischen Straßenbahn am Jan-Wellem-Platz beseitigt. 2017 werden die Bagger dann verschwunden sein, zumindest aus diesem Teil der Innenstadt.

(hdf)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neue Gehwege an der Königsallee


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.