| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Neue Rheinbad-Halle vorerst wieder geschlossen

Düsseldorf: Neue Rheinbad-Halle vorerst wieder geschlossen
Das neue Becken war am 2. April nach knapp zweijähriger Bauzeit freigegeben worden. FOTO: a. Endermann
Düsseldorf. Die Besucher des Rheinbads müssen sich im Moment auf das Freibad und das kleine Becken konzentrieren. Die neue 50-Meter-Schwimmhalle des Hauses ist aktuell gesperrt - wegen Gewährleistungsarbeiten, wie die Bädergesellschaft mitteilt.

Die Beteiligten waren am Montag für einen Gutachtertermin vor Ort, einen genauen Zeitplan für die Arbeiten und die Wiedereröffnung gibt es noch nicht.

Im Zentrum der Fragen stehen das neue Edelstahlbecken und die Hubwand, mit der dieses geteilt werden kann. Offen ist die Frage, ob die beweglichen Teile normkonform eingesetzt und die Arbeiten richtig ausgeführt wurden. Dies klärt nun der Gutachter, damit Bädergesellschaft und das Bauunternehmen wissen, welche Ansprüche sie haben beziehungsweise welche auf sie zukommen.

Das neue Becken war am 2. April nach knapp zweijähriger Bauzeit freigegeben worden (Kosten: 15,7 Millionen Euro). Es steht der Öffentlichkeit, dem Schul- und dem professionellen Sport zur Verfügung. Die Wasserballer haben dort ihren Leistungsstützpunkt, auch Schwimmmeisterschaften sind in Stockum dank der Tribüne mit rund 200 Plätzen möglich. Im Schulunterricht gehen die Schwimmer nicht auf die volle Distanz, sondern auf die querliegenden Kurzbahnen (25 Meter). Für Privatschwimmer sind die langen Strecken täglich mindestens vier Stunden reserviert.

Zeiten Die kleine Schwimmhalle ist montags bis freitags von 14 bis 21, am Wochenende von 8 bis 16 Uhr geöffnet. Das Freibad startet wochentags um 8, am Wochenende um 9 Uhr den Betrieb und schließt jeweils um 20 Uhr.

(hdf/rö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Neue Rheinbad-Halle vorerst wieder geschlossen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.