| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Neuer Chef soll Kaufhof komplett umbauen

Düsseldorf: Neuer Chef soll Kaufhof komplett umbauen
Lars Thiele (l.) ist Nachfolger von Thomas Seybold. FOTO: Bauer
Düsseldorf. Lars Thiele folgt auf Thomas Seybold an der Spitze des Kaufhof Kö. Lebensmittel nur im Carsch-Haus. Von Thorsten Breitkopf

Der Kaufhof an der Königsallee steht vor dem wahrscheinlich größten Umbau seiner Geschichte. Diesen soll ein neuer Mann an der Spitze leiten. Gestern trat Lars Thiele seinen Job als Geschäftsführer in dem Düsseldorfer Kaufhaus an. Der 42-Jährige arbeitet seit 16 Jahren bei dem Handelskonzern. Seine Karriere begann er 2000 als Trainee, übernahm dann als erste Position die Aufgaben des Personal- und Organisationsleiters des Kaufhof in Landau. Es folgten Assistenten-Posten im Bereich Verkauf in der Kölner Hauptverwaltung, bevor er sechs Jahre lang die Verkaufskoordination leitete. Im September 2012 übernahm Thiele in seiner Geburtsstadt Dortmund die Geschäftsführung des dortigen Kaufhof. Im vergangenen Jahr wechselte er zurück in die Hauptverwaltung und verantwortete als Regionalgeschäftsführer 18 Filialen im Norden Deutschlands. Er ist Vater zweier Kinder, wird weiter in Dortmund wohnen und hat nun eine kleine Wohnung in der Düsseldorfer Altstadt.

Vor ihm liegt eine Riesenaufgabe. Der neue Kaufhof-Eigentümer, die kanadische Warenhauskette Hudson's Bay Company, hat vergangene Woche verkündet, den Düsseldorfer Standort quasi zum Musterkaufhaus für alle anderen Filialen auszubauen. 32 Millionen Euro investiert die Kaufhof-Mutter binnen drei Jahren allein an der Königsallee. Gestern offenbarte Thiele erste Details. So soll der Umbau bereits am 4. April beginnen. Die Lebensmittelabteilung des Kaufhof an der Kö sowie Heimtextilien und Küchenbedarf ziehen ins Carsch-Haus-Untergeschoss. Das Traditionskaufhaus gehört ebenfalls zum Kaufhof-Konzern. Die unterste Etage gehört aber bald zur Kö-Filiale. Alle Kö-Etagen werden sukzessive renoviert und erhalten neue Fußböden und neue Decken, verkündete Thiele gestern.

Bislang heißt es von Kaufhof, dass alle 500 Mitarbeiter, die direkt oder indirekt in dem Kö-Warenhaus arbeiten, ihre Jobs behalten werden. Es wird sogar über einen Aufbau an Mitarbeitern spekuliert.

Thieles Vorgänger Thomas Seybold wechselt als Chef zum Kaufhof nach München.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Neuer Chef soll Kaufhof komplett umbauen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.