| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Neuer Minister für Wirtschaft besucht Gründer

Düsseldorf: Neuer Minister für Wirtschaft besucht Gründer
Andreas Pinkwart (v.l.), Silke Roggermann, Markus Lezaun (beide "Super 7000"), Rainer Matheisen FOTO: Arl
Düsseldorf. Der neue NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) hat bei einem Besuch im "Super 7000" in Derendorf das Gespräch mit der Gründerszene in Düsseldorf gesucht. Pinkwart und sein Düsseldorfer Parteifreund Rainer Matheisen, Sprecher der Landtagsfraktion für die Themen Innovation und Gründer, betonten, die neue Landespolitik werde daran arbeiten, Start-Ups in NRW zu fördern und zu halten. Aus Sicht von Matheisen ist es dabei nicht nur wichtig, Fördergelder bereitzustellen, sondern auch Netzwerke mit Hochschulen und privaten Förderern zu stärken. Anschließend besuchten die Politiker das Düsseldorfer Kultur-Starup "Maul Booking", das im Biergarten "Vierlinden" Konzerte veranstaltet.

Das "Super 7000" ist ein Coworking-Space, in dem Selbstständige einzelne Arbeitsplätze anmieten können. Der ehemalige Schlachthof beherbergt auch Agenturen, Vereine und Start-Ups. Die privaten Betreiber wollen den Austausch von neuen Ideen fördern. Die Politik sucht aktuell verstärkt das Gespräch mit der Gründerszene: In der kommenden Woche besuchen die Düsseldorfer Grünen das "Super 7000".

(arl)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Neuer Minister für Wirtschaft besucht Gründer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.