| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Neues Gewerbegebiet für Flingern-Süd

Düsseldorf: Neues Gewerbegebiet für Flingern-Süd
Hier entsteht der Citypark. FOTO: dpa Infografik
Düsseldorf. Von vielen unbemerkt entsteht ein neues Industrie-Areal an der Fichtenstraße. Die Zentrale des Autozulieferers THK zieht mit 120 Mitarbeitern von Heerdt in neue Gebäude der Firma Segro. Von Thorsten Breitkopf

Einst war Flingern-Süd ein städtisches Zentrum der Stahlindustrie. Längst vergessen ist das riesige Werksgelände der Firma Hein Lehmann. Sie fertigte an der Fichtenstraße in einem großen Walzwerk nicht nur Teile für die Kölner Hohenzollernbrücke, sondern auch für nahezu alle Düsseldorfer Rheinbrücken. Doch die große Zeit von Hein Lehmann in Düsseldorf ist längst Geschichte. 1994 zog das Unternehmen nach Krefeld. Der Standort in Flingern wurde aufgegeben.

Lange war unklar, was aus der Industriebrache wird. Wie heute war der Druck aus der Politik groß, neuen Wohnraum zu schaffen. Da klingt es immer verlockend, alte Gewerbegebiete umzuwidmen und Wohnhäuser zu bauen. Doch die Wirtschaft, allen voran die Industrie- und Handelskammer, gilt als Verteidigerin von Gewerbeflächen in der Stadt. Ohne Industrie keine Produktion, keine Jobs, kein Bedarf für Wohnen, könnte man die Leitthese zusammenfassen. Die Industrie-Lobby setzte sich durch. 2007 erwarb der britische Projektentwickler Segro das Areal an der Fichtenstraße, mit der Maßgabe, dort einen Gewerbepark mit Raum für Büros und Produktion zu schaffen.

Hauke Baumann (l.) vom Automobilzulieferer THK Rhythm Automotive und Segro-Direktor Andreas Fleischer vor dem neuen Gebäude. FOTO: Hans-Jürgen Bauer

Langsam nimmt der Gewerbepark, genannt Citypark, Gestalt an. Erster Mieter war die Post mit einem neuen Logistikzentrum. Jetzt kommt das erste Industrieunternehmen. Im September hat der neue Mieter THK den Fahrwerksbereich (Linkage & Suspension) des Unternehmens TRW übernommen. THK wird sein Europäisches Zentrum für Forschung und Entwicklung sowie den Verwaltungsbereich in den Citypark Düsseldorf verlagern, bislang ist das Unternehmen in Heerdt an der Hansaallee zu Hause. Das europäische Hauptquartier von THK wird mehr als 130 Mitarbeiter beschäftigen. THK gehört zu einem japanischen Konzern. "Der Einzug in die Büros ist für den April geplant", sagt Hauke Baumann von THK. Gemietet wird eine Fläche von knapp 5000 Quadratmetern. Vermittelt wurde das Geschäft von Imovo. Die Gebäude wurden neu erstellt. "Aus Gründen des Denkmalschutzes haben wir die historische Werksmauer an der Fichtenstraße stehenlassen und in die neuen Cube genannten Gebäude integriert", sagt Andreas Fleischer, Direktor bei Segro.

Das gesamte Gewerbeareal ist noch lange nicht fertig. Im Herbst dieses Jahres soll der nächste Bauabschnitt, Phase 3 genannt, in die finale Runde gehen. Die Phasen 4 und 5 werden dann im Jahr 2017 in Angriff genommen. Laut Fleischer wird der Gewerbepark nach seiner Fertigstellung rund 1000 Arbeitsplätze bieten. Auf insgesamt zwölf Hektar stehen dann 65.000 Quadratmeter Mietfläche für Büros und gewerbliche Produktion zur Verfügung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Neues Gewerbegebiet für Flingern-Süd


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.