| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Nobelhotels investieren in Küche und Fitnessclub

Düsseldorf. Die beiden Hotels Breidenbacher Hof und Derag Livinghotel De Medici werben mit Neuerungen um Gäste. Während der Breidenbacher Hof bald einen bekannten Koch zu Gast hat, setzt das De Medici auf einen neuen Fitnessclub. Von Regina Goldlücke und Hans Onkelbach

Der Mann aus Asien im Breidenbacher Hof heißt Justin Quek, ist 54 Jahre alt, eher von zierlicher Gestalt und gilt nicht nur in Fernost als einer der ganz Großen. Ab dem 1. September wird er für drei Monate in der Capella Bar des Breidenbacher Hofs zaubern, mit ihm am Herd steht Küchenchef Philipp Ferber. Mittags und abends laden die beiden zu einem kleinen, feinen und - wenn man will - schnellen Essen. Pop-Up-Restaurant nennt der Fachmann diese Art der gastronomischen Verführung: Eine Art Restaurant entsteht, lockt für einige Wochen die Genießer, und ist wieder weg. In diesem Fall verschwindet nur der Koch: Das Gastspiel des Justin Quek endet am 30. November. Das Weingut Vollrads liefert dazu einen passenden Riesling, und wer will, kann einen alkoholfreien Singapur Sling schlürfen. Wenn Herr Quek dann nach Hause reist, nimmt er auf jeden Fall eins mit: die neue Leidenschaft für deutsche Wurst. Sein Bekenntnis: "I love Bratwurst!"

Das andere Fünf-Sterne-Haus, das De Medici, bietet seinen Gästen mit dem "Movement & Spa" ein Fitness-Eldorado. Um dort ausspannen zu können, muss man kein Zimmer gebucht haben. Die Düsseldorfer sind eingeladen, sich am offiziellen Eröffnungs-Wochenende selber ein Bild zu machen. Vom 16. bis 18. September präsentiert der Member-Club, zu dem das historische Haus in der Altstadt einen Extra-Zugang geschaffen hat, sein Angebot. Dann haben Interessierte freien Eintritt zum Fitnessraum und zum Saunabereich im orientalischen Stil. Termine: Freitag ab 19 Uhr, Samstag in der Zeit von 10 bis 20 Uhr sowie Sonntag von 10 bis 17 Uhr.

Das Konzept ruht auf den Säulen Training, Schönheit, Entspannung und Lifestyle. "Der Mensch muss sich bewegen, damit er gesund und vital bleibt", sagt Christoph Urbanowicz, Personal Trainer und Karatelehrer. Er leitet "Movement & Spa" gemeinsam mit Tobias Gaßmann. Die Mitgliedschaft kostet 250 Euro im Monat. Urbanowicz und Gaßmann wollen auch mit Firmen kooperieren: "Wir haben viele Ideen, die wir schrittweise umsetzen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Nobelhotels investieren in Küche und Fitnessclub


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.