| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Norden und Süden des Kreis Mettmann entdecken

Düsseldorf. "Neanderland-Erlebnistouren" führen in einen stillgelegten Steinbruch und ins Beschlägemuseum.

Zwei "Neanderland-Erlebnistouren" stehen im Juni auf dem Programm der Kreistourismusförderung. Die geführten Bustouren nach Wülfrath und Erkrath/Mettmann sowie nach Heiligenhaus und Velbert sind für alle offen. Gestern ging es bei einer Erlebnistour unter dem Motto "Hightech und Bio" unter anderem zu Bayer CropScience.

Am Samstag, 11. Juni, führt die Tagestour "Zeitreise Evolution" zunächst in den Zeittunnel Wülfrath, in dem 400 Millionen Jahre Erdgeschichte erlebbar werden und an dessen Ende die Besucher ein beeindruckender Blick auf die steilen Felsen des Bochumer Bruchs erwartet. Anschließend geht es weiter zum benachbarten und stillgelegten Steinbruch Schlupkothen, in dem sich die Natur das Gelände zurückerobert hat. Den Abschluss bildet eine Führung durch die Geschichte der Menschheit im Neanderthal-Museum in Mettmann.

Bei der Tour "Hinter Schloss und Riegel" am Mittwoch, 29. Juni, erhalten die Teilnehmer Einblicke in das Traditionsunternehmen Steinbach & Vollmann (StuV) in Heiligenhaus, das seit 1883 Schlösser, Beschläge, Verschlüsse und Scharniere fertigt. Im Anschluss daran geht es auf eine Reise durch 4000 Jahre Erfindergeist im Dienste der Sicherheit im Deutschen Schloss- und Beschlägemuseum Velbert. Zum Abschluss der Tour entdecken die Teilnehmer ein Schloss ganz anderer Art: das Schloss Hardenberg in Velbert-Neviges. Die Teilnahme kostet pro Person und Tour 31 Euro, inklusive Busfahrt, Reisebegleitung, Eintritte und Imbiss. Anmeldung unter Telefon 02104 992053 oder an info@neanderland.de.

(gut)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Norden und Süden des Kreis Mettmann entdecken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.