| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Nordstraße: FDP lehnt eine Fußgängerzone ab

Düsseldorf. Die Liberalen in der Bezirksvertretung 1 lehnen die Überlegungen von SPD, Grünen und Linkspartei für eine Fußgängerzone auf dem Teil der Nordstraße zwischen Duisburger und Fischerstraße ab. "Die Nordstraße ist eine starke Einkaufsstraße", sagt Sebastian Rehne, Sprecher der FDP in der BV 1. "Rot-Rot-Grün macht die gewachsenen Strukturen kaputt, wenn sie die Nordstraße plötzlich zur Problemstraße machen und für den Verkehr sperren wollen."

Die Kooperationspartner SPD, Grüne und Linke hatten am vergangenen Samstag zu einer Ideensammlung für die Nordstraße aufgerufen, dabei wurde auch erneut die Einrichtung einer Fußgängerzone in diesem Bereich thematisiert. "An dieser Aktion wurde die Werbegemeinschaft Nordstraße wohlweißlich nicht beteiligt. Nach unseren Gesprächen mit der Werbegemeinschaft Nordstraße wissen wir, dass der Einzelhandel vor Ort die Pläne zur Nordstraße äußerst kritisch sieht. Die Bezirksvertretung sollte keine Politik gegen die Händler machen", fordert Rehne. "Auch eine Teil-Sperrung der südlichen Nordstraße würde nur den Verkehr verdrängen und den Händlern Besucher nehmen."

Die Verwaltung erklärt in einer Einschätzung, dass ein Umbau zur Verdeutlichung des Charakters einer Fußgängerzone empfehlenswert sei, aufgrund der Vielzahl anstehender Maßnahmen aber keine Priorität genieße.

(arc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Nordstraße: FDP lehnt eine Fußgängerzone ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.