| 19.27 Uhr

70 Jahre NRW
Ein NRW-Tag für jeden Typ

NRW-Tag in Düsseldorf: Empfehlungen für jeden Typ
Vorbereitungen am Burgplatz und an der Rheinuferpromenade. FOTO: Christoph Reichwein
Düsseldorf. Intellektueller? Partytier? Familienmensch? Beim NRW-Tag ist für jeden was dabei. Fünf Tipps für ihren Typ, damit der Landesgeburtstag ein Erlebnis wird.

Der NRW-Tag für Intellektuelle

  1. Forum Politicum. Politik auf offener Bühne diskutieren - ein Konzept, das die Organisatoren den alten Römern abgeschaut haben. Zahlreiche Landesminister sind an beiden Tagen zu Gast auf der Bühne im Landesquartier am Johannes-Rau-Platz. (Sa ab 11 Uhr, So ab 11:45 Uhr)

  2. MENSA-Stand. Am Stand des Vereins der Hochbegabten mal eben einen Plausch mit Gleichgesinnten einlegen? Passt. Steht ja auch gleich nebenan im Rheinpark Bilk auf der Ehrenamts-Meile.

  3. Auf ein Selfie mit Luther. Oder doch lieber dem Papst? Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden. Die Stände der katholischen und der evangelischen Kirche befinden sich beide am Mannesmann-Ufer. (Sa/So)

  4. Großes Quiz der Stadt Bonn. Wie groß hier die intellektuelle Herausforderung ist? Finden Sie es heraus, im Bereich NRW.Dein Reiseland (Rheinwerft/Mannesmannufer). (Sa und So)

  5. Ort der Stille. Sich nach all dem Trubel in die Meditation versenken - das geht in der Lambertuskirche am Stiftsplatz. (Sa und So)

  6. Gestatten, Heine. Schauspieler Martin Schink setzt des Dichters Düsseldorfer Jahre in Szene. Für alle, denen 15 Euro Eintritt zum Sommerfest im Goethe-Museum zu viel sind. (Bühne am Grabbeplatz; Sa 13.30 Uhr, So 13.30 Uhr und 15.15 Uhr)

Der NRW-Tag für Neugierige

  1. Wie klingt der Jodelclub Düsseldorf? Zu hören auf der Kunst- und Kulturmeile - einfach die Ohren offen halten. (Sa und So)

  2. Kann man eine Seifenblasen-Symphonie hören? Der "Herr der Seifenblasen" Michail Lewandowski löst dieses Rätsel, ebenfalls auf der Kulturmeile. (Sa und So)

  3. Wie schmecken alte Obstsorten? Probieren kann man am Stand der NRW-Stiftung auf der NRW.Meile zwischen Johannes-Rau-Platz und Rheinpark Bilk. (Sa und So)

  4. Wozu braucht die Polizei einen Einsatzmehrzweckstock? Und was ist das eigentlich genau? Vorführung auf der Polizeibühne auf der Festwiese am linken Rheinufer, moderiert von Manni Breuckmann. (Sa 14 Uhr)

  5. Wie fühlt sich das Alter an? Schwerhörig, kurzsichtig, steif - ein Simulationsanzug zeigt Jüngeren, warum Ältere manchmal etwas länger brauchen, um aus der U-Bahn auszusteigen. Auf der Bildungsmeile am Schadowplatz. (Sa und So)

Der NRW-Tag für Familien

  1. Olympic Adventure Camp. Der ideale Anfangs- oder Schlusspunkt einer Tour mit Kindern übers NRW-Fest. Auf der Oberkasseler Rheinwiese gibt es 40 Sportarten zum Ausprobieren, neben den olympischen Disziplinen auch Ritterspiele mit Holzschwertern und ein Geschicklichkeitsparcours, den die Teilnehmer mit dem Rollstuhl absolvieren müssen.

  2. Geschichten und Kritzeleien. Die Stadtbüchereien schlagen auf dem Grabbeplatz vor der Kunsthalle ihr Lesezelt auf. Dort werden die Leiter der Düsseldorfer Ämter und Institute Lieblingsbücher aus ihrer Kindheit vorlesen (beide Tage, 11 bis 18 Uhr). In den Pausen können die Kinder Bilder aus dem Düsseldorf-Kritzelbuch malen.

  3. Familientag im K20. In der Kunstsammlung am Grabbeplatz sind für Sonntag zwischen 11 und 17 Uhr offene Workshops sowie Führungen für Kinder und Erwachsene geplant. Extraschön: Der Eintritt ist frei.

  4. Haus der kleinen Forscher. Auf der Bildungsmeile auf dem Schadowplatz können Kinder Forscher werden. Für sie gibt es Physik- und Chemie-Unterricht auf die sehr charmante Art – im Haus der kleinen Forscher.

  5. Experimente mit Ton. Im Hof des Hetjens-Museums können die jungen Besucher am Sonntag zwischen 12 und 16 Uhr Ton als Werkstoff ausprobieren. Unter dem Motto "Das Dorf an der Düssel" bauen sie Gebäude und Straßen.

  6. Historischer Jahrmarkt. So also haben die Generationen früher ihr Geld auf der Kirmes "angelegt": auf dem Holzpfosten-Scooter, der Überschlagschaukel oder auf dem Märchen-Hängekarussell – alle zu erleben auf dem Jahrmarkt rund um den Rheinturm.

Der NRW-Tag für Sport-Anhänger

  1. Tischkicker-Turnier. Die Ergo-Versicherungsgruppe sucht Torschützen – bei einem Turnier im XXL-Tischkicker. Für Sonntag, 14 Uhr, hat sich dort Ex-Fußballprofi und TV-Experte Mehmet Scholl angemeldet. Der Stand befindet sich im "Entdecker-Quartier" an der Rheinuferpromenade in der Altstadt.

  2. Open-Air-Fitness-Parcours. Die Barmer GEK bietet im "Entdecker-Quartier" die Möglichkeit, Sportarten auszuprobieren oder (Ex-)Profis zuzuschauen. Unter anderem dabei sind Heike Drechsler (Olympiasiegerin im Weitsprung), Torsten May (Olympiasieger im Boxen) und Michael Hull (Tanzweltmeister).

  3. Fortuna und Co. Die drei großen Düsseldorfer Profi-Vereine – Fortuna, DEG und Tischtennis-Rekordmeister Borussia – präsentieren sich mit ihren Sportarten im "Aktiv-Quartier" auf der Oberkasseler Rheinwiese und bringen auch einige Top-Spieler mit.

  4. Blaulichtmeile. Polizei, Feuerwehr und andere Helfer haben ihre Stände auf der Oberkasseler Rheinwiese. Die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft ist mit einem 32.000-Liter- dabei, in dem Rettungstaucher aktiv sind. Man kann auch Suchhunden bei der Arbeit zuschauen. Auf der Polizeibühne ist unter anderem die Landesreiterstaffel der Polizei zu erleben (Sa., 13 und 15.45 Uhr und So., 11.30 und 14.30 Uhr)

  5. Huschrauber-Simulator. Auch die Bundeswehr ist im "Aktiv-Quartier" vertreten. Im Großraumsimulator ist dort erleben, wie sich ein Tiefflug in einem Hubschrauber oder die Fahrt m Schnellboot anfühlt.

Der NRW-Tag für Feier-Freunde

  1. Reggae. Culcha Candela sind die wohl bekannteste Gruppe, die zum NRW-Tag auftritt. Das Quartett, das seinen größten Chart-Erfolg mit dem Lied "Hamma!" feierte, spielt heute ab 20.30 Uhr auf der Hauptbühne auf dem Burgplatz.

  2. Rock. Mit Jupiter Jones spielt eine erfolgreiche Band aus NRW zum Landesgeburtstag. Die vier Musiker aus der Eifel, die 2012 einen Echo gewann, tritt morgen ab 15.45 Uhr auf der Hauptbühne auf dem Burgplatz auf.

  3. Hip-Hop. Wenn Musiker Rap mit Blasmusik kombinieren, kann das peinlich werden. Nicht so bei Moop Mama. Die zehnköpfige Band aus München spielt heute ab 20.30 Uhr auf der Hauptbühne auf der Festwiese im Linksrheinischen.

  4. Brauchtum. Was wäre NRW ohne Karneval und Schützen? Auf der Bühne am Marktplatz zeigen Brauchtumsgruppen wie zum Beispiel die Swinging Funfares (heute, 18 Uhr), Rabaue (heute, 20 Uhr) und Rhingjold (morgen, 14 Uhr) Höhepunkte aus ihrem Repertoire.

  5. Lichtshow. Mit dem Einbrechen der Dunkelheit wird es spektakulär. Dann ist heute und morgen auf dem Rheinturm eine Lichtshow zu beobachten, die sogar bis nach Köln strahlt.

Die Schauplätze und Quartiere finden Sie auf unserer Übersichtskarte des Festgeländes.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

NRW-Tag in Düsseldorf: Empfehlungen für jeden Typ


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.