| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Oldtimer-Treffpunkt Düsseldorf

Düsseldorf: Oldtimer-Treffpunkt Düsseldorf
Am Rheinufer waren am Samstagmorgen 22 der feinsten britischen Fabrikate zu besichtigen. FOTO: pfw
Düsseldorf. Auf dem Burgplatz gastierten Rolls Royces und Bentleys, am Kö-Bogen bildete sich eine Mercedes-Parade.

Ein feiner Kreis sorgte am Wochenende für schöne Anblicke: 22 Rolls-Royce- und Bentley-Besitzer kamen am Samstag in die Düsseldorfer Altstadt, um von dort nach Stolberg bei Aachen zu fahren. 150 Oldtimer der Mercedes-Baureihe W 113 waren am Sonntag am Kö-Bogen zu sehen.

Der Burgplatz ist ein idealer Treffpunkt für die britischen Oldtimer, weil er genügend Platz für die durchaus hohen Wendekreis-Ansprüche der edlen Wagen hat. Außerdem sei die Stadt sehr kooperativ gewesen, erklärten die Veranstalter. Das älteste Fahrzeug aus Großbritannien, das am Wochenende dabei war, stammt aus dem Jahr 1927, das jüngste war gerade einmal zwei Jahre alt. Für die Bentley-Besitzer galt eine besondere Bedingung: Sie durften nur teilnehmen, wenn ihr Wagen im Rolls-Royce-Werk in Crewe gefertigt worden ist.

Der SL-Club Pagode, der offizielle Mercedes-Club der genannten Baureihe, kam am Kö-Bogen nicht nur für ein imposantes Foto, sondern auch zu seinem jährlichen Internationalen Treffen zusammen - diesmal ausgerichtet vom Düsseldorfer Regionalverband. Die Gäste reisten unter anderem aus England, Schweden, der Schweiz und Italien an. Im kommenden Jahr treffen sich die Automobil-Freunde in Davos. Der gesamte Club hat rund 1000 Mitglieder, die Düsseldorfer Sektion stellt etwa ein Viertel davon. Die Baureihe W 113 wurde in der Zeit von 1963 bis 1971 gebaut. Ausschließlich diese Fahrzeuge dürfen an den Treffen auch teilnehmen.

An der Landskrone parkten am Sonntag kurzfristig rund 150 Mercedes der Baureihe W 113, die zwischen 45 und 52 Jahre alt sind. FOTO: Wolfgang Harste
(pfw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Oldtimer-Treffpunkt Düsseldorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.