| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Olympia: Neun Sportarten für Düsseldorf

Düsseldorf. Die neue Landesregierung will ein Motor für Olympia an Rhein und Ruhr 2032 sein. Bei der gestrigen Pressekonferenz mit Ministerpräsident Armin Laschet (CDU), an der auch Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) teilnahm, wurde deutlich, dass die Landeshauptstadt eine bedeutende Rolle einnehmen könnte. In neun Sportarten könnten in Düsseldorf die Wettkämpfe durchgeführt werden: Im Konzept stehen Badminton, Bahnrad, Basketball, Beach-Volleyball, Handball, Judo, Tennis, Tischtennis und Volleyball. Als Sportstätten sind die Messe Düsseldorf, die Esprit Arena, der ISS Dome, die Rheinwiesen und der Rochusclub vorgesehen.

Geisel wies darauf hin, dass "Düsseldorf mit einer Sportaktivenquote von 85,3 Prozent die sportlichste deutsche Großstadt ist". Ihre Sportbegeisterung hätten die Düsseldorfer der Weltöffentlichkeit eindrucksvoll beim Start der Tour de France bewiesen. Der Grand Départ habe auch gezeigt, dass sportliche Großereignisse die Region zusammenbringen könnten. "Düsseldorf ist gerne bereit, eine aktive Rolle im Bewerbungsprozess zu übernehmen", sagte Geisel.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Olympia: Neun Sportarten für Düsseldorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.