| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Palliativ-Netzwerk stellt seine Arbeit im Rathaus vor

Düsseldorf. Dem Unheilbarkranken das Leben so angenehm wie möglich, Schmerzen erträglich und das eigene Lebensende begreifbar machen - das ist die Aufgabe der Palliativmedizin. In Düsseldorf beschäftigt sich der Runde Tisch Palliative Versorgung federführend mit diesem Thema. Am Samstag lädt das Netzwerk, dem 25 Einrichtungen wie Krankenhäuser und Hospize angehören, zum Informationstag in das Rathaus ein. Unter dem Titel "Was wäre dir am Ende lieber?" erläutern Experten in der Zeit von 10 bis 15 Uhr Möglichkeiten der palliativen Versorgung in der Landeshauptstadt, sprechen das vermeintliche Tabuthema des eigenen Todes an und geben einen Einblick in ihre Arbeit.

"Was die Stadt zusammenhält: Die Sorge umeinander am Lebensende" ist außerdem der Titel einer Diskussion, die um 13 Uhr startet. Mehr Infos gibt es unter www.palliative-versorgung-duesseldorf.de.

(lai)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Palliativ-Netzwerk stellt seine Arbeit im Rathaus vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.