| 06.30 Uhr

Arena in Düsseldorf erst halbvoll
Teure McCartney-Tickets verkaufen sich schlecht

Paul McCartney in Düsseldorf: Arena erst halb voll
Paul McCartney tritt am 28. Mai in der Esprit-Arena auf. FOTO: afp, pk/JK
Düsseldorf. Am 28. Mai spielt der Ex-Beatle in Düsseldorf. Karten für das Konzert kosten bis zu 230 Euro. Bisher sind rund 14.000 Tickets verkauft. Von Jan Wiefels

Paul McCartney hat sich für seinen Düsseldorf-Besuch etwas Zeit gelassen. 1972 hat er zum bisher letzten Mal in der Landeshauptstadt gespielt, damals noch in der Tonhalle. Der nächste Auftritt des Ex-Beatle findet nun an einem weitaus größeren Veranstaltungsort statt, und auch die Preise sind erheblich gewachsen - was nicht allein an der Inflation in den mehr als vier Jahrzehnten liegt. Wer bei dem Gastspiel am 28. Mai in der Arena dabei sein möchte, muss mindestens 96,50 Euro bezahlen. Für die beste Sicht auf die Bühne werden 233,50 Euro fällig.

Mehr als die Hälfte der Karten seien bislang verkauft, teilte der Veranstalter Concert Team NRW auf Anfrage mit. Angesichts von rund 28.000 Besucher, die die Arena an diesem Abend fassen soll, entspricht das mehr als 14.000.

Die Gesamtzuschauerzahl kann sich noch geringfügig nach oben oder unten ändern, da die Produktion noch nicht abgeschlossen geplant sei und dementsprechend Anpassungen nötig sein können. In allen Kategorien gibt es derzeit noch Karten. Lediglich im Innenraum stehen nach aktuellem Stand nur noch Einzelplätze zur Verfügung.

Andere Pop-Größen verkaufen mehr Tickets

Andere Größen der Pop-Geschichte waren beim Ticket-Verkauf erfolgreicher. Bei ihrem bis jetzt letzten Gastspiel in Deutschland 2014 benötigten die Rolling Stones nur wenige Minuten, ehe alle Karten für die Konzerte in der Esprit-Arena und in der der Waldbühne in Berlin abgesetzt waren. Auch Adele machte Ende vergangenen Jahres Schlagzeilen, weil ihre sechs Deutschland-Shows (unter anderem zweimal hintereinander in der Kölner Lanxess-Arena) ebenfalls innerhalb von Minuten ausverkauft waren.

Die Nachfrage nach Tickets für das Konzert von Paul McCartney am 28. Mai geht laut Concert Team NRW über das Rheinland und das Ruhrgebiet hinaus. Auch in den Niederlanden und in Hessen gebe es Nachfrage. Für viele ist Düsseldorf die einfachste Möglichkeit, um Paul McCartney live zu sehen. Die zwei weiteren Deutschland-Konzerte finden in München (10. Juni) und in Berlin (14. Juni) statt.

Dass das Konzert von "Sir Paul" in Düsseldorf vor "nur" rund 28.000 Besuchern stattfindet, hängt mit der Platzierung der Bühne zusammen. Diese ist nicht wie bei den meisten Konzerten in der Arena in der Kurve platziert, sondern auf der breiteren Tribünen-Seite. Das hat zur Folge, dass das Fassungsvermögen geringer ist. Wie das Aussehen kann, zeigten die Rolling Stones 2007.

Für den Auftritt eines anderen großen Popstars wird die Bühne im Juli dann wieder in der Kurve platziert. Für das Konzert von Beyoncé erhalten Fans Tickets ab 80 Euro, die teuerste Karte kostet 138 Euro. Für den Innenraum gibt es aktuell keine Karten mehr, auf den besseren Plätzen gibt es kaum noch nebeneinanderliegende Plätze.

Karten für das McCartney-Konzert gibt es bei Westticket

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Paul McCartney in Düsseldorf: Arena erst halb voll


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.