| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Personalmangel - Politiker sagen Sitzung ab

Düsseldorf. Zu einem ungewöhnlichen Schritt haben sich die Mitglieder der Bezirksvertretung 6 fraktionsübergreifend entschlossen. Da die Bezirksverwaltungsstelle aufgrund eines dauerhaften Krankheitsfalls einer Mitarbeiterin notorisch unterbesetzt ist, wollen sie die für den 18. Mai geplante Sitzung des Gremiums ausfallen lassen. Damit soll die Verwaltungsstelle entlastet werden. "Deren eigentlichen Aufgaben bleiben liegen, und die Rückstände können nicht mehr aufgearbeitet werden", sagt Bezirksbürgermeister Ralf Thomas (CDU). Die sonst praktizierte Bürgernähe könnte zurzeit nicht gewährleistet werden.

Verschärft würde die Situation noch dadurch, dass die Bezirksverwaltungsstelle zusätzlich die Koordination der Flüchtlingsarbeit im Bezirk leisten soll. "Schon seit Monaten wurden keine Informationen mehr an die an der Flüchtlingsarbeit beteiligten Institutionen weitergeleitet. Wann der versprochene Welcome Point kommt, ist nicht absehbar", sagt Thomas. Als "eine Bankrotterklärung an die Verwaltung" bezeichnet Ratsherr Pavle Madzirov (CDU) das Vorhaben der Bezirksvertretung. "Dass ein demokratisch gewähltes Gremium nicht tagen kann, ist nicht hinnehmbar." Wann die Stelle wieder besetzt werden kann, blieb offen.

(brab)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Personalmangel - Politiker sagen Sitzung ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.