| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Pflegerin soll 92-Jährigen um 3600 Euro betrogen haben

Düsseldorf. Acht Monate Bewährungsstrafe wegen Unterschlagung hat das Amtsgericht gestern gegen eine Pflegekraft (31) der häuslichen Krankenpflege verhängt. Die Frau sollte für eine 92-jährige Seniorin aus Bilk regelmäßig Arzneimittel bei einer Apotheke abholen, dafür hatte ihr die Tochter der Rentnerin nach und nach insgesamt 3600 Euro in bar ausgehändigt. Die Medikamente hat die Angeklagte laut den Ermittlungen zwischen April und September 2016 tatsächlich bei der Apotheke abgeholt und die ganzen Präparate auch direkt danach an die 92-Jährige übergeben. Nur bezahlt hat sie die Arzneimittel laut Anklage nicht, hat das vorgestreckte Geld stattdessen angeblich eingesteckt und für eigene Zwecke verwendet.

Da sich die 31-Jährige gestern zum angesetzten Prozesstermin nicht blicken ließ, erließ der Richter auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen schriftlichen Strafbefehl über acht Monate Haft, ausgesetzt zur Bewährung. Auch sollen Wertsachen in Höhe der Beute bei der Angeklagten eingezogen werden. Dagegen kann die 31-Jährige Einspruch einlegen.

(wuk)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Pflegerin soll 92-Jährigen um 3600 Euro betrogen haben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.