| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Pinguine ziehen im Aquazoo ein

Düsseldorf: Pinguine ziehen im Aquazoo ein
Die Brillenpinguine leben sich nach ihrer Ankunft aus Italien momentan in ihrem Becken im Aquazoo ein. FOTO: Stadt Düsseldorf/Uwe Schaffmeister
Düsseldorf. Drei Monate vor der Wiedereröffnung des Aquazoos ist ein gutes Dutzend Brillenpinguine bereits eingezogen. Die etwa 65 Zentimeter großen und drei Kilo schweren Tiere kamen aus dem italienischen "Zoom Torino" nach Düsseldorf. Brillenpinguine stehen unter strengem Naturschutz.

Bei der Sanierung des Aquazoos wurde das Becken der Pinguine komplett neu beschichtet und aufwendig gestaltet. Eine Kunstfelskulisse bietet nun Rückzugs- und Brutmöglichkeiten für die Tiere, zudem wurde ein Wasserfall eingebaut. In den vergangenen Wochen wuschen die Pfleger tonnenweise Kies, der nun als Bodengrund dient, das Becken wurde mit Meerwasser befüllt und der Land-Teil bepflanzt.

Ein Pinguin nach dem anderen wurde nach dem Transport aus Italien untersucht, gewogen und dann in die rückwärtige Stallung gesetzt. Von dort konnten die Vögel selbst entscheiden, wann sie in die Anlage gehen: Sie entschlossen sich laut Stadt schnell, ihr neues Zuhause zu erkunden, und machten dort erste Ausflüge.

(nic)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Pinguine ziehen im Aquazoo ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.