| 20.46 Uhr

Pokémon-Fieber in Düsseldorf
Stadt sperrt schon wieder die Girardet-Brücke

Pokémonjäger belagern Girardet-Brücke in Düsseldorf erneut
Pokémonjäger belagern Girardet-Brücke in Düsseldorf erneut FOTO: Ruhnau
Düsseldorf. Eigentlich hatten sich Düsseldorfs Autofahrer wieder daran gewöhnt, die Girardet-Brücke befahren zu können. Doch am Wochenende ist die Überführung des Kö-Grabens nach längerer Pause erneut für Autofahrer dichtgemacht worden. Von Thorsten Breitkopf

Nach Angaben eines Sprechers der Stadtverwaltung begann die Sperrung am Samstag um 16.40 Uhr. "Das Amt für Verkehrsmanagement hat sich in Absprache mit der Polizei dazu entschieden, weil der Andrang von Spielern des Online-Spiels Pokémon Go zu diesem Zeitpunkt so groß war. Man wollte Gefahren durch ein Zusammentreffen von Autos und Fußgängern verhindern", sagte ein Sprecher der Stadt.

Die Sperrung sei am frühen Sonntagmorgen wieder aufgehoben worden, hieß es auf Nachfrage. Es handele sich um einen Einzelfall, der wohl nicht wiederholt werde. Doch bereits am Sonntag gegen 15 Uhr wurde die Brücke erneut für die Pokémonspieler gesperrt. Erst Ende August zum Gourmet-Festival hatte der OSD die wochenlange Sperrung der Brücke aufgehoben.

Wie in den Sommerferien spielten sich am Wochenende bizarre Szenen an der Königsallee ab. Am Sonntagnachmittag verließen Hunderte Spieler die Brücke im Laufschritt in Richtung Südende der Kö, weil dort ein besonders seltenes Pokémon entdeckt worden war.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Pokemon-Go: Düsseldorf sperrt schon wieder die Girardet-Brücke


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.