| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Politik diskutiert Discounter-Pläne

Düsseldorf. Auch ein Wohngebiet an der Wacholderstraße beschäftigt die Politik.

Am heutigen Dienstag, 12. September, tagt wieder die Bezirksvertretung 5 (Kaiserswerth, Kalkum, Angermund, Wittlaer, Lohausen und Stockum). Die Sitzung des Gremiums beginnt um 17 Uhr im Rathaus Kaiserswerth am Kaiserswerther Markt 23 und ist öffentlich.

Was steht unter anderem auf der Tagesordnung?

1. Ein Bebauungsplan-Entwurf für ein Gelände am S-Bahnhof Angermund

2. Ein Bebauungsplan-Entwurf für ein Wohngebiet an der Wacholderstraße

3. Ein Wettbewerb, der sich mit Bebauung an der Kalkumer Schlossallee befasst.

4. Ein Antrag der CDU-Fraktion zur Verkehrsführung am Nordstern

Warum sind diese Themen wichtig für die Bürger?

1. Auf einem 1,6 Hektar großen Areal vor dem Angermunder S-Bahnhof, das zurzeit aus einer Brachfläche und einem Park & Ride- Parkplatz besteht, soll ein Discounter gebaut werden. Die Bürger befürchten jedoch, dass durch eine solche Neuansiedlung der Fortbestand des vorhandenen Lebensmittelmarktes im Ortszentrum gefährdet werden könnte.

2. An der Wacholderstraße sollen 47 Einfamilienhäuser errichtet werden. Kritik gab es im Vorfeld aber wegen der Befürchtung, dass der Lärmschutz zur Bahn und dem angrenzenden Gewerbegebiet nicht ausreichen könnte. Außerdem wird eine Zunahme des Verkehrs und fehlende Parkmöglichkeiten erwartet.

3. Die Stadt nimmt an einem Landeswettbewerb teil, der sich unter anderem mit Fragen zur Siedlungsentwicklung beschäftigt. Ein Gebiet an der Kalkumer Schlossallee soll dabei in einem Projekt beleuchtet werden. Vielfach wird aber befürchtet, dass daraus tatsächlich ein großes Neubaugebiet entstehen könnte.

4. Seit Jahren beschäftigt sich die Bezirksvertretung 5 mit einer Optimierung der Verkehrsflüsse am Kreuzungsbereich Nordstern. Jetzt soll eine neue Schraffierung Staus erschweren.

(brab)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Politik diskutiert Discounter-Pläne


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.