| 19.39 Uhr

Bauprojekt Kö-Bogen II
Politik gibt grünes Licht für Umbau des Gründgens-Platzes

Neue Simulationen vom Kö-Bogen II
Neue Simulationen vom Kö-Bogen II FOTO: Centrum Group
Düsseldorf. Die Bauarbeiten am Gustaf-Gründgens-Platz können zum Jahresanfang starten. Bis auf Grüne und Linke ist die Politik in Düsseldorf dafür. Die Stadtverwaltung zeigte neue Simulationen vom Projekt. Von Uwe-Jens Ruhnau

Bei der Sondersitzung von Planungsausschuss und Bezirksvertretung 1 (u.a. Stadtmitte) gab bis auf Grüne und Linke die große Mehrheit der Politiker gestern ihre Zustimmung für den Bebauungsplan und die Regelungen im städtebaulichen Vertrag mit Investor Centrum.

Die wichtigsten Fragen zu den Bauplänen haben wir hier vorab beantwortet.

Geplant sind an Schadowstraße/Gustaf-Gründgens-Platz ein Shoppingzentrum mit rund 20.000 Quadratmeter Verkaufsfläche und zwei Büroetagen. Wohn- oder eine Hotelnutzung lehnen die Investoren ab.

Einige Nachfragen gab es zur Begrünung der Fassaden. Erstmals zeigte die Stadtverwaltung Simulationen, die zeigen, wie die Terrassen mit den Hainbuchen angebracht werden. Die Pflanztröge werden an einer Art zweiter Fassade installiert. Es gibt ein Bewässerungssystem, Gärtner können in hinterliegenden Montagekörben die Pflanzenpflege vornehmen.

Auch für die Rasenfläche auf dem ansteigenden Dach des nebenstehenden Dreiecksgebäudes gibt es strenge Vorgaben. All dies ist im Vertrag für 99 Jahre abgesichert und gilt auch bei Weiterverkauf. Bei Verstößen drohen Vertragsstrafen in bis zu zweistelliger Millionenhöhe.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bauprojekt Kö-Bogen II: Politik gibt grünes Licht für Umbau des Gründgens-Platzes


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.