| 14.01 Uhr

Einsatz in Düsseldorf
Polizei nimmt Intensivtäter wegen Raubüberfällen fest

Düsseldorf. Zivilfahnder der Düsseldorfer Polizei haben Mittwochabend einen Mann festgenommen, der an mindestens zwei schweren Raubüberfällen beteiligt sein soll. Seine drei Komplizen sind bereits seit Juli in Untersuchungshaft.

Alle vier sollen von Ende Mai bis Mitte Juli in Eller und Rath brutale Raubüberfälle verübt haben. Die Männer hatten ihre Opfer in Wohnungen überfallen, sie bedroht, zum Teil verletzt und im Anschluss Bargeld und Mobiltelefone entwendet.

Gestern gegen 18.30 Uhr nahmen Zivilfahnder der Polizeiinspektion Nord einen 23-Jährigen fest. Die Beamten hatten ihn seit Juli dieses Jahres mit einem Haftbefehl gesucht. Bei seiner Festnahme in einer Wohnung an der Stankt-Franziskus-Straße leistete er laut Polizei erheblichen Widerstand, sodass mehrere Streifenwagen eingebunden werden mussten.

Seine drei Komplizen (20, 20, 30 Jahre alt) konnten im Juli dieses Jahres festgenommen werden. Die Männer sind wegen Gewaltdelikten und Eigentumsdelikten bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten und gelten als Intensivtäter.

Derzeit wird geprüft, ob das Quartett für weitere Straftaten in Betracht kommt. Alle vier befinden sich in Untersuchungshaft.

(hpaw)