| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Polizei überprüft 62 mutmaßliche Diebe

Düsseldorf. Im Rahmen der landesweiten Schwerpunktaktion gegen Taschendiebe hat die Düsseldorfer Polizei am Dienstag 62 Verdächtige überprüft, sieben Personen Platzverweise erteilt und vier Männer festgenommen.

Einen 44-jährigen Marokkaner brachte die Aktion direkt zum Haftrichter. Ihn hatten die Fahnder im Flughafengebäude erkannt - er war bereits am Sonntag im Zusammenhang mit Diebstählen im Terminal aufgefallen. Am Dienstag observierten ihn die Polizisten eine Weile, während er offenbar nach weiteren Tatgelegenheiten Ausschau hielt. Der einschlägig vorbestrafte Mann wurde festgenommen.

Auch in der Altstadt hatten die Fahnder den richtigen Riecher: Der 52 Jahre alte Solinger, den sie überprüften, hatte zwar kein Diebesgut, dafür aber Heroin in einer strafrechtlich relevanten Menge dabei. Gegen ihn lagen zudem drei Haftbefehle wegen diverser Drogendelikte vor. Er hat dafür einige Jahre Haft vor sich, eine weitere Strafe wegen des aktuellen Drogenfunds dürfte demnächst dazu kommen. In der Nähe des Hauptbahnhofs nahm die Polizei zudem eine wegen Betruges gesuchte Rumänin (27) und am Carlsplatz einen 23-Jährigen aus Guinea fest, der keine Aufenthaltserlaubnis vorweisen konnte.

Die Fahnder hatten 16 Verdächtige kurzzeitig observiert, waren sowohl verdeckt als auch in Uniform unterwegs. Ziel der Schwerpunktaktion war einerseits die Erhöhung des Fahndungsdrucks auf die meist organisierten Taschendieb-Banden, unter denen sich die verstärkte Polizeipräsenz im Lauf des Tages offenbar herumgesprochen hatte. Parallel dazu informierten Polizisten an Infoständen in der Altstadt und am Flughafen Passanten und Reisende über die Tricks der Diebe, um sie für das Thema zu sensibilisieren.

(sg)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Polizei überprüft 62 mutmaßliche Diebe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.