| 13.01 Uhr

Düsseldorf
Polizisten schweigen in Peilsender-Prozess

Düsseldorf. Äußerst defensiv sind zwei Polizeibeamte am Freitag im Landgerichtsprozess gegen drei albanische Einbrecher als Zeugen aufgetreten.In der Verhandlung geht es auch im Peilsender, die nicht ausgewertet wurden. 

Das Verfahren hatte für Aufsehen gesorgt, weil die Polizei am Auto der Angeklagten zwar einen Peilsender montiert, aber die so gewonnenen Daten nicht direkt zur Festnahme des Trios genutzt hatte. Die Düsseldorfer Polizei hatte das Vorgehen am Donnerstag im Gespräch mit unserer Redaktion verteidigt.

Als am Freitag vor Gericht eine der beteiligten Polizistinnen nach Anzahl der Fahrzeuge und eingesetzten Beamten gefragt wurde, verweigerte sie unter Hinweis auf ihre behördliche Aussage-Genehmigung jede Angabe. Einer ihrer Kollegen erklärte dann, die Ermittlungsleiterin habe nach ihrer eigenen, aufsehenerregenden Aussage zu Details und Schwächen der Polizei-Struktur den nächsten Polizei-Zeugen geraten, sich exakt an ihre begrenzte Aussage-Genehmigung zu halten.

Bei den Verteidigern sorgte das prompt für Unmut. Der Prozess wird am Donnerstag fortgesetzt.

(wuk)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Polizisten schweigen in Peilsender-Prozess


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.