| 11.51 Uhr

Warnstreiks
Postbank-Filialen in NRW bleiben am Samstag geschlossen

Warnstreiks: Postbank-Filialen in NRW bleiben am Samstag geschlossen
Geschlossene Postbank-Filiale FOTO: dpa, bra
Düsseldorf. Zahlreiche Mitarbeiter der Postbank streiken am Samstag. Verdi hatte zum Warnstreik aufgerufen, 15 Filialen in Nordrhein-Westfalen bleiben geschlossen. 

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi) in Nordrhein-Westfalen hat für Samstag erneut zu einem ganztägigen Warnstreik in 15 Filialen der Postbank aufgerufen. Betroffen sind nach Angaben von Verdi die Zweigstellen in Düsseldorf-Mitte, Düsseldorf-Gerresheim, Haan-Centrum, Solingen, Essen-Steele, Heiligenhaus, Bochum-Linden, Hattingen, Kaarst, Grevenbroich, Erkelenz, Duisburg-Stadtmitte, Duisburg-Hamborn, Oberhausen, Soest. Die Gewerkschaft geht davon aus, dass die Niederlassungen geschlossen bleiben.

Die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten bei der Postbank waren am vergangenen Montag in Siegburg ergebnislos abgebrochen worden. Das Angebot der Postbank, den tariflichen Kündigungsschutz nur bis 2019 zu vereinbaren wurde von ver.di als unzureichend zurück gewiesen. Auch auf die angebotene zweistufige Gehaltserhöhung von 2,5 Prozent nach sieben Nullmonaten ließ sich die Gewerkschaft nicht ein.

Verdi fordert eine Verlängerung des Kündigungsschutzes bis Ende 2022, die Erhöhung der Gehälter um fünf Prozent bei einer Laufzeit von 12 Monaten, eine deutliche Anhebung der Ausbildungsvergütungen sowie weitere unternehmensspezifische Forderungen. Die Gewerkschaft will außerdem über einen Zukunftstarifvertrag sprechen, der auch Regelungen zur Digitalisierung beinhalten soll.

Verhandelt wird für rund 18.000 Beschäftigte bei der Postbank, Postbank Filialvertrieb sowie der BHW-Gruppe und weiterer Tochterunternehmen. 

(hsr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Warnstreiks: Postbank-Filialen in NRW bleiben am Samstag geschlossen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.