| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Premiere im Ostpark für Picknick-Event

Düsseldorf: Premiere im Ostpark für Picknick-Event
Unter dem Zeltdach legten die DJs auf. Kerstin Marienfeld (l.) und Kathrin Moos hatten es sich im Ostpark trotz des Regens gemütlich gemacht. FOTO: A. Endermann
Düsseldorf. Trotz des wechselhaften Wetters haben sich am Sonntag viele Familien zum Essen im Park getroffen. Fünf weitere Veranstaltungen folgen. Von Tanja Karrasch

Im Ostpark in Grafenberg stehen schöne, alte Bäume, die sich im Weiher spiegeln. Jogger und Spaziergänger aus den umliegenden Wohngebieten zieht es dorthin; sie genießen die Ruhe. Die Wiese ist grün, die Vögel zwitschern - so, wie in den meisten anderen Stadtparks auch. Anders sieht das am Sonntag aus: Die Veranstaltungsreihe "Parklife" feiert im Ostpark Premiere. Schon von Weitem ist am Mittag Musik zu hören. Pfeile, die mit Kreide auf den matschigen Parkweg geschrieben wurden, weisen den Weg.

Welche Idee steckt dahinter? Die Düsseldorfer sollen in die Parks gelockt werden, um gemeinsam einen schönen Sommertag zu verbringen, zu picknicken und die Stadt mal anders zu erleben. "Uns ist die Wertschätzung der Grünflächen wichtig", sagt Katja Koslowski von der Düsseldorfer Agentur SSC Group, die die "Parklife"-Serie zusammen mit den Stadtwerken Düsseldorf veranstaltet. Warum sie in Grafenberg startet? "Ich finde den Ostpark total schön und er ist es auch wert, dass er mal ein bisschen bekannter wird", so Koslowski.

Wer kommt hin? Ein junges, entspanntes Publikum und Familien. Viele kommen mit dem Fahrrad, sie haben die Picknickdecke auf den Gepäckträger gespannt. Die Kinder laufen mit eisverschmierten Mündern über die Wiese zu dem nahegelegenen Spielplatz. Kathrin Moos (38) und Kerstin Marienfeld (30) bleiben auch bei Regenschauern auf der Wiese sitzen. Unter einem Regenschirm machen sie es sich mit Keksen gemütlich: "Wir sind optimistisch, dass das gleich noch schöner wird." Und sie sollen Recht behalten: Kurze Zeit später verziehen sich die Wolken, die Sonne kommt durch und mit ihr strömen Besucher auf die Wiese, die vorher unter Bäumen und Büdchen Schutz gesucht hatten.

Was wird geboten? Das Konzept ist simpel aber charmant: Es gibt eine Handvoll Stände, an denen Bratwurst, Tabouleh-Salat, Eis, Kaffee und selbstgemachte Himbeer-Minz-Limonade angeboten wird. Dazu entspannte Musik, ein paar Luftballons für die Kleinen - das war´s. Wer sitzen möchte, bringt eine Picknickdecke mit. Wer sich eine größere kulinarische Auswahl wünscht, packt die Tupperdosen ein. Nur selber grillen ist nicht erlaubt.

Wie ist die Musik? Unter einem Pavillon steht das Mischpult, an dem die DJs Rearview Radio, Aki.Aki und Philipp Maiburg auflegen. Bei den kommenden Veranstaltungen werden es andere Künstler sein. Der Mix ist entspannend und kommt gut an.

Was sagen die Besucher? Alice (26) aus Kanada und Joshua (29) aus den USA gefällt das Picknick. "Besonders das Essen ist lecker", sagt Alice, die sich gerade eine Kugel Schokoeis geholt hat. Familie Myter, bestehend aus Mike, Maike und Amelie, hat sich am Morgen spontan dazu entschieden, in den Ostpark zu kommen. "Wir wohnen in Düsseltal und waren noch nie hier. Uns hat es Spaß gemacht, ein bisschen mehr Unterhaltung für Kinder wäre schön", sagt Mike Myter.

Was sollte man sonst noch wissen? Den Veranstaltern liegt es am Herzen, dass die Parks sauber bleiben und kein Müll hinterlassen wird.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Premiere im Ostpark für Picknick-Event


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.