| 08.13 Uhr

Royaler Besuch in Düsseldorf
Prinz William ist am Ehrenhof zu sehen

Prinz William ist am NRW-Tag 2016 in Düsseldorf am Ehrenhof zu sehen
Prinz William kommt als Vertreter von "Her Majesty's Government" und wird an den Feierlichkeiten rund um den 70. Geburtstag des Landes teilnehmen. FOTO: dpa
Düsseldorf. Sein erster offizieller Besuch in Nordrhein-Westfalen soll ihm in guter Erinnerung bleiben. Dazu hat sich der Landtag Einiges einfallen lassen, etwa ein Buffet mit Spezialitäten aus allen Landesteilen. Das Protokoll zum Prinzenbesuch. Von L. Brook, D. Hüwel und T. Reisener

Am Dienstag wird Prinz William in Düsseldorf landen. Die Vorbereitungen für den Besuch des britischen Royals am Dienstag laufen schon seit Tagen auf Hochtouren: Die Grünfläche des Düsseldorfer Ehrenhofs soll dem berühmten englischen Rasen in nichts nachstehen und wurde von Mitarbeitern des Düsseldorfer Gartenamts getrimmt. Auch die Pflanzkübel wurden neu bestückt, die Beete geharkt und die Wege rund um das NRW-Forum für den hohen Besuch hergerichtet.

Warum reist Prinz William überhaupt nach Düsseldorf?

Der 33-Jährige kommt als Vertreter von "Her Majesty's Government" und wird an den Feierlichkeiten rund um den 70. Geburtstag des Landes teilnehmen. Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) wird mit dem Herzog von Cambridge die 20. Panzerbrigade der britischen Streitkräfte mit dem NRW-Fahnenband auszeichnen.

Es handelt sich um ein schmales gesticktes Band, das als Schmuck an die Fahne oder den Wimpel der militärischen Einheit geheftet wird, und die höchste Ehrung für einen hier stationierten militärischen Verband ist. Damit, so heißt es, werde das jahrzehntelange Engagement der britischen Streitkräfte in NRW gewürdigt. Später wird die Nummer Zwei der Thronfolge beim Festakt in der Tonhalle eine Rede halten.

NRW-Tag in Düsseldorf: Die wichtigsten Infos

Was sieht das Protokoll für das Zusammentreffen von Hannelore Kraft und Prinz William vor?

Seine Königliche Hoheit und die Ministerpräsidentin treffen erstmals am späten Nachmittag am Ehrenhof aufeinander. Das Protokoll sieht eine sogenannte normale Begrüßung vor. Was mit "normal" gemeint ist, ist ganz genau geregelt: Die Sicherheitsleute von Prinz William werden die Autotür öffnen, der Prinz steigt aus, und die Ministerpräsidentin muss auf ihn zugehen. Sie geben sich schlicht die Hand. Wenn Kraft und der britische Royal danach zu den Klängen der Militärkapelle "Band of the Grenadier Guards" zur Fahnenbandverleihung schreiten, wird der Prinz rechts gehen. Das ist zwar unüblich - normalerweise geht die Frau rechts und der Mann links. Das Protokoll sieht aber vor, dass Gäste und Ranghöhere rechts zu gehen haben.

Wird es Gastgeschenke geben?

Nein. Diese "Schwierigkeit" haben das Bundeskanzleramt, die Staatskanzlei und der britische Hof schon im Vorfeld der Begegnung aus dem Weg geräumt. Das erleichtert die diplomatische Handhabung erheblich: Nicht unüblich sind bei offiziellen Besuchen diesen Ranges Geschenke von einigem Wert. Das Protokoll untersagt, sie abzulehnen. Zugleich verbieten die deutschen Usancen, sie anzunehmen, weil nach deutschem Recht auch Geschenke von vergleichsweise kleinem Wert schnell einen Korruptionsverdacht darstellen. Deshalb sei Peter Wende, der Protokollchef der Staatskanzlei, sehr erleichtert über die für diesen Fall gefundene Regelung, heißt es in seinem Umfeld.

Fotos: Historische Bilder aus 70 Jahren NRW FOTO: dpa, mg

Wer kommt zum Festakt in der Tonhalle?

Zu den rund 1500 Gästen des Abends, an dem sowohl Landtagspräsidentin Carina Gödecke als auch Hannelore Kraft und Bundeskanzlerin Angela Merkel eine Ansprache halten werden, gehören dem Vernehmen nach sämtliche 237 Mitglieder des Landtags. Außerdem zählt der Düsseldorfer Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) zu den Eingeladenen. Die Gästeliste wird allerdings nicht vorab veröffentlicht.

Wann treffen Angela Merkel und Prinz William aufeinander?

Ein Zusammentreffen sei zeitlich vor dem Beginn des etwa halbstündigen Festaktes geplant, teilt die britische Botschaft in Berlin mit. Also zwischen der Verleihung des Fahnenbandes, die für 17 Uhr terminiert ist, und vor 19 Uhr. Gödecke und Kraft werden Merkel später an der Tonhalle begrüßen.

Gibt es Kleidervorschriften?

Die Gäste in der Tonhalle werden, wie auf der Einladung erbeten, Abendgarderobe tragen. Eine Hutpflicht für die Damen, wie sie bei anderen königlichen Besuchen oft besteht, gibt es diesmal nicht. "Die Briten sehen das ganz gelassen", heißt es in Düsseldorf.

Kann man den Prinzen auch sehen, wenn man nicht zu den geladenen Gästen zählt?

Ja, das wird nach Angaben der britischen Botschaft und der Staatskanzlei möglich sein. Und zwar am Nachmittag im Umfeld des am Rheinufer gelegenen Ehrenhofs. Einzelheiten will die Polizei erst am Montag bekanntgeben.

Wie sollte man sich verhalten, wenn man dem Prinzen begegnet?

Eine Verbeugung oder ein Knicks vor Mitgliedern der Königlichen Familie ist nicht vorgeschrieben, aber eine Tradition, an der viele Menschen gern festhalten. Herren reichen die Hand und verbeugen sich (eine Neigung des Kopfes). Damen reichen die Hand und machen einen kleinen Knicks oder neigen wie die Herren leicht den Kopf.

Und wie würde man William ansprechen?

Die korrekte Anrede für den Herzog von Cambridge lautet beim ersten Mal "Your Royal Highness" und danach "Sir".

Wer ist für die Organisation verantwortlich?

Bei der Erarbeitung des Festprogramms haben Landesregierung und Landtag sich die Arbeit aufgeteilt: Die Landesregierung hat den Part außerhalb der Tonhalle übernommen, der Landtag organisiert den Festakt in der Tonhalle.

Was wird zum Prinzenbesuch serviert?

Gereicht werden Häppchen-Spezialitäten aus den drei wichtigsten Teilen des Landes: Rheinland, Westfalen und Lippe. Der westfälische Anteil am "Flying Buffet" ist ein Bunter Linsensalat an krossem Schweinebauch. Sollte der Prinz mutig sein, kann er auch zum westfälischen Töttchen-Salat greifen, ein typisch westfälisches Innereien-Ragout. Das Rheinland wiederum ist repräsentiert mit einem Düsseldorfer Senf-Süppchen sowie einen rheinischen Kartoffelsalat nebst Kalbshackbällchen. Die lippische Küche ist mit einem Kleinen Kastenpickert an grober Leberwurst und Gemüsebrätling vertreten. Als Getränke werden natürlich die drei wichtigsten Biersorten des Landes gereicht: Alt, Pils und Kölsch neben diversen Mineralwässern aus NRW.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Prinz William ist am NRW-Tag 2016 in Düsseldorf am Ehrenhof zu sehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.