| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Prominente gratulieren dem Zakk

Düsseldorf: Prominente gratulieren dem Zakk
FOTO: Woitschützke Andreas
Düsseldorf. Das Kulturzentrum in Flingern wird 40 Jahre alt. Zum Jubiläum erzählen bekannte Menschen, was sie an der Institution schätzen. Von Stefanie Thrun

Das Zakk wird 40 und Düsseldorf feiert mit - zumindest schon einmal in 180 Bussen und Bahnen. Das Düsseldorfer Kulturzentrum startet mit Unterstützung der Rheinbahn eine Geburtstagskampagne, bei der Besucher und Künstler selbst zu Wort kommen sollen. Die Mitarbeiter des Zakk haben zu diesem Zweck bereits mehr als 60 Zitate gesammelt, die ab dem 26. Juli Stück für Stück veröffentlicht werden sollen. Unter dem Motto "Zakk ist mein Spielplatz" entstanden dabei Sätze, die einen persönlichen Gedanken oder eine Erinnerung zu der Kultureinrichtung an der Fichtenstraße aufgreifen.

Mit dabei sind bekannte Düsseldorfer wie Moderator Christian Ehring, Vom Ritchie von den Toten Hosen, die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Elisabeth Wilfart, Kabarettist Jens Neutag und Rapper Koljah von der Antilopen Gang.

Ab 26. Juli wird jeden Tag eine neue Stimme veröffentlicht. Dies geschieht über soziale Medien wie zum Beispiel der Facebook-Seite des Zakk. Auch auf der Homepage der Einrichtung können Interessierte den "Geburtstagsgeschenken" folgen. Bis zum Straßenfest am 3. September werden 40 Stimmen veröffentlicht, für jedes Jahr des Bestehens eine. Auch danach soll es mit den Veröffentlichungen weitergehen.

Rheinbahn-Vorstand Klaus Klar und Zakk-Geschäftsführer Jochen Molck präsentierten gestern außerdem einen weiteren Teil der Geburtstagskampagne. Als Fensterkleber in 180 Bussen und Bahnen sowie auf verschiedenen digitalen Kanälen soll auf das Jubiläum hingewiesen werden. Beidseitig bedruckte Fensterkleber zeigen dabei Bilder und Zitate, die die Kampagne exemplarisch vertreten sollen. Klaus Klar ist selbst mit dabei, auf den Infoscreens in den Düsseldorfer U-Bahnen. Für ihn ist das Zakk als Kulturstätte nicht mehr aus der Stadt wegzudenken: "Wenn es das Zakk nicht gäbe, dann müsste es dringend erfunden werden." Die Zitate sollten vor allem eins sein: ungestellt. "Wir wollten echte Statements von echten Personen und ich denke, das ist uns auch wirklich geglückt", sagte Heike Billhardt-Precht vom Zakk. "Zakk ist punk", heißt es dann zum Beispiel unter dem Bild der 19-jährigen Kathi, die ihren Bundesfreiwilligendienst in der Kultureinrichtung absolviert.

Auch weiterhin werden Bilder und Stimmen auf der Homepage gesammelt. So soll die Aktion jeden Tag ein Stückchen wachsen und weiterlaufen. Unter www.zakk.de kann jeder, der möchte, sein Bild und sein Statement zu der Institution abgeben und so ein Teil der Geburtstagskampagne werden.

Das Kulturzentrum ist an der Fichtenstraße 40 in den Gebäuden einer alten Nagelfabrik zu Hause. Durchschnittlich 800 Veranstaltungen werden pro Jahr ausgerichtet, zu denen 150.000 Gäste kommen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Prominente gratulieren dem Zakk


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.