| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Proteste gegen Auftritt von Birgit Kelle

Düsseldorf. Eine Lesung der feminismuskritischen Publizistin Birgit Kelle hat deren Gegner mobilisiert. Die Journalistin spricht auf Einladung der Düsseldorfer Frauenunion (FU) am Freitag ab 19 Uhr in der Aula des Gymnasiums Koblenzer Straße über das Thema "Gender Gaga".

Nach Angaben von Dezernent Burkhard Hintzsche haben "zahlreiche massive Beschwerden" das Schulverwaltungsamt, das Gleichstellungsbüro und die Schule selbst erreicht. In ihren Eingaben empören sich nach Darstellung der Stadt Kelle-Gegner darüber, dass "in den steuerfinanzierten Räumen eines städtischen Gymnasiums eine Rechtspopulistin Werbung für ihr Buch" machen dürfe, "das vielen als ,homophobe Hetzschrift'" gelte.

Die Publizistin äußere sich explizit frauenfeindlich, die Veranstaltung gefährde den Schulfrieden. Ein Entrüstungssturm, der offenbar auch die Schulverwaltung verunsicherte, denn das Amt bat FU-Chefin und CDU-Bundestagsabgeordnete Sylvia Pantel um eine "Stellungnahme". Die fällt kurz und bündig aus: "Zieht man ein paar Zuspitzungen ab, sagt Kelle viel Richtiges. Ich teile ihre Kritik an absurden Forschungen, bei denen Jungen nicht mehr Jungen und Mädchen nicht mehr Mädchen sein dürfen.

" Den Auftritt in Urdenbach wertet Pantel als Manifest für die Meinungsfreiheit. Den Schulfrieden sieht auch Hintzsche nicht gefährdet: "Die Veranstaltung kann wie geplant stattfinden."

(jj)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Proteste gegen Auftritt von Birgit Kelle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.