| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Prozess um Hammer-Attacke auf Seniorin ist gestartet

Düsseldorf. Für einen Raubüberfall auf eine 74-Jährige, die er im Februar am S-Bahnhof Unterrath mit Hammerschlägen auf den Kopf attackiert haben soll, steht ein 28-Jähriger seit gestern vor dem Landgericht.

Die Seniorin war unvermutet von dem Fremden niedergeschlagen, ihrer Handtasche mit 30 Euro beraubt und stark verletzt worden. Durch die Hammerschläge erlitt sie eine Riss-Quetschwunde am Kopf, hat sich beim Sturz im Gerangel um ihre Handtasche zudem die Schulter gebrochen. Ein vorbeikommender Student hatte die Rentnerin in einer Blutlache entdeckt und beobachtet, wie der Täter mit der Beute davonhumpelte. Bei der Verfolgung des Verdächtigen konnte er die Handtasche der Rentnerin zwar zurückholen, doch weil ein Hammerstiel aus der Jackentasche des Verdächtigen herausragte, hatte der Student die Verfolgung abgebrochen. Über ein Phantombild war die Polizei dann auf den 28-Jährigen aufmerksam geworden. Zu Prozessbeginn hat er jede Aussage verweigert. Ein Urteil wird Anfang Dezember erwartet.

(wuk)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Prozess um Hammer-Attacke auf Seniorin ist gestartet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.