| 13.15 Uhr

Public Viewing in Düsseldorf
Endlich Fans auf der Fanmeile!

Public Viewing in Düsseldorf: EM-Spiel gegen Italien
Public Viewing in Düsseldorf: EM-Spiel gegen Italien FOTO: Endermann, Andreas
Düsseldorf. Die Fanmeile am Rathaus in der Düsseldorfer Altstadt drohte, ein Flop zu werden. Wegen schlechten Wetters und Eintrittspreisen blieben die Besucher bislang aus. Doch dann kam das Viertelfinale gegen Italien und brachte die Wende. Endlich erfüllte die Fanmeile ihren Zweck: Rudelgucken. Von Merle Sievers

Am Samstagabend stimmte einfach alles: Es war Wochenende, das Wetter hielt und das bislang spannendste Spiel der Europameisterschaft stand auf dem Plan. Die Fußballfans strömten zu Hunderten in die Düsseldorfer Altstadt - und endlich war auch die offizielle Fanmeile auf dem Rathausplatz mal gefüllt.

Während bei den letzten Deutschland-Spielen die Besucherzahlen deutlich unter den Erwartungen zurückgeblieben waren, war die Veranstaltung am vergangenen Samstag den Angaben des Veranstalters zufolge ausverkauft. "Fünf Minuten vor Anpfiff mussten wir den Einlass stoppen", sagt Dennis Kessmeyer von der  Eventagentur Kessmeyer Consults, die das Projekt Fanmeile gemeinsam mit der PSD-Bank verantwortet. In der Tat war die Schlange vor dem Eingangsbereich mehrere hundert Meter lang. Drinnen musste man sich einen Weg durch die Menge bahnen, wenn man von der Leinwand zum Bierwagen gelangen wollte. Rudelgucken im besten Sinne.

Die Fanmeile in Düsseldorf ist voll. FOTO: Endermann, Andreas

"Wir sind vollum zufrieden! Die Fans haben friedlich gefeiert, es gab keinen einzigen Sanitäter-Einsatz", sagt Kessmeyer und kann seine Erleichterung darüber nicht ganz verbergen. Zuletzt wurde der Eintrittspreis von anfänglich 7 Euro auf 3 Euro gesenkt, um mehr Zuschauer auf die Fanmeile zu locken. Schüler und Studenten zahlen sogar nur einen Euro. Eines von vielen Indizien dafür, dass die Fanmeile ein Fiasko zu werden drohte. Dieses Szenario ist seit dem Wochenende zum Glück Geschichte. Die Fanmeile hat ihr Potenzial bewiesen. 

Das Publikum auf dem Rathausplatz war gemischt. Neben Düsseldorfern waren auch viele Fans aus dem Umland und anderen Städten zu Besuch. Auch das vermutlich ein Resultat des tollen Wetters und der gut gelegenen Spielzeit am Samstagabend. Ein kurzer Rundgang über den Platz führte vorbei an einem Jungesellenabschied aus Stuttgart, einer Mutter-Tochter-Gesellschaft aus Frankfurt und einer Fußballmannschaft aus Ratingen. Gemeinsam durchlebten sie beim Viertelfinalspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Italien die komplette Bandbreite der Fan-Emotionen: feiern, hoffen, bangen - und am Ende: jubeln. Mit 4000 anderen Fans im Takt.  

Das Halbfinale Deutschland - Frankreich am kommenen Donnerstag, 07. Juli wird ebenfalls auf der Fanmeile übertragen. Der Veranstalter empfiehlt frühzeitiges Erscheinen bis 19.30 Uhr. 

Alle Infos unter www.fanmeile-duesseldorf.de

 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Public Viewing zur EM 2016 in Düsseldorf: Endlich läuft die Fanmeile


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.