| 14.56 Uhr

Düsseldorf
Rapper Al-Gear brüstet sich in Zelle mit Verhaftung

Düsseldorf. "Nichtmal eine Woche in Deutschland und schon wieder in der Zelle", feiert sich der Düsseldorfer Rapper Al-Gear bei Facebook. Nach Informationen unserer Redaktion war wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz nach ihm gesucht worden, und am Dienstag wurde er auf der Karlstraße entdeckt.

Als er die Polizisten sah, berichtete ein Augenzeuge unserer Redaktion, "hat er sich wie ein kleines Kind versteckt und dann die Polizisten angepöbelt."

Und aus der Zelle im Gewahrsam postete der Rapper dann auch noch frech ein Video, über das er, wie er schreibt, lange nachgedacht hat, da "die Polizei das jetzt checkt das ich es reingeschmuggelt habe" [sic!].

 

Nicht mal 1 Woche in Deutschland und schon wieder in der Zelle. Ich hab lange überlegt ob ich ein Video poste da die...

Posted by Al-Gear on  Dienstag, 13. Oktober 2015

Seiner halben Million Fans auf Facebook wollte er dann noch einreden, er habe sich den Trick, wie man Handy an den Beamten vorbei in eine Zelle schmuggelt, aus einer amerikanischen Krimi-Serie abgeguckt.

Stimmt nicht, sagt die Polizei. Der Rapper habe angeboten, einen seiner Freunde um Hilfe zu bitten, um "durch Zahlung einer Geldstrafe der Haft zu entgehen". Zu diesem Zweck habe man Al-Gear, der mit bürgerlichem Namen Abdelkader Zorgani heißt, sein Telefon zurück in die Zelle gereicht. Inzwischen hat er seine Geldstrafe übrigens bezahlt und ist wieder auf freiem Fuß. Ob ihm tatsächlich Rapper-Kollege Farid Bang, den er per Facebook-Post angepumpt hat, den Betrag geliehen hat, wurde nicht bekannt. 

(sg)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rapper Al-Gear brüstet sich bei Facebook mit Verhaftung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.