| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Stadt schreibt Rathaus-Café neu aus - auch Innenhof wird bewirtet

Rathaus-Café in Düsseldorf - auch Innenhof wird bewirtet
Im Rathauskeller können in zwei Räumen bis zu 150 Menschen untergebracht werden. Die Stadt startet dafür jetzt eine neue Ausschreibung. FOTO: H.-J. Bauer
Düsseldorf. Auch wenn es bisher nicht zu einer Einigung mit einem der Interessenten gekommen ist, hält die Stadtspitze an dem Plan fest, den Rathauskeller für die Öffentlichkeit zu öffnen. Vorgesehen ist ein Café-Betrieb mit Außenterrasse vor dem historischen Trakt des Rathauses. "Wir werden das jetzt noch mal neu ausschreiben", sagt Jochen Wirtz, Leiter des Oberbürgermeisterbüros.

Die baulichen Gegebenheiten des Kellers stellen potenzielle Betreiber der Gastronomie vor einige Herausforderungen. So gibt es keine Küche, das heißt, die Speisen müssen woanders vorbereitet werden. Außerdem will die Stadtspitze die Räume auch für eigene Zwecke nutzen, dies allerdings nicht mehr so häufig wie zunächst angedacht. All das soll nun über die neue Ausschreibung klar geregelt werden.

An dieser will sich Titus Jacobs beteiligen, der aktuell die Eisbahn am Kö-Bogen betreibt. Er würde dort gerne ein Wiener Kaffeehaus einrichten, in dem man frühstücken sowie mittags und abends eine Kleinigkeit warm essen kann. Wein und Bier gäbe es ebenfalls.

Auch an anderer Stelle soll sich das Rathaus mehr öffnen. Der Innenhof im Neubautrakt, der durch eine Toreinfahrt vom Marktplatz aus zu erreichen ist, könnte ebenfalls bald schon mit Außengastronomie belebt werden. Wirtz ist deshalb schon mit Erik Ludwig, dem Betreiber des "Ufer 8", im Gespräch. "Unser Ziel ist dabei, mehr Leben ins Rathaus zu bringen", sagt Wirtz.

Das "Ufer 8" ist vor allem wegen seiner Außenterrasse auf der Rheinpromenade bekannt, die Innenräume grenzen jedoch genau an besagten Innenhof. Bei der Kommunalwahl im vergangenen Jahr hatten die Grünen, deren Fraktionseingang sich genau in diesem Innenhof befindet, den angrenzenden Trakt des "Ufer 8" für ihre Wahlparty reserviert - inklusive Öffnung zum Hof.

Erik Ludwig bestätigt, dass man im Gespräch sei. "Aber unsere Gedanken sind diesbezüglich noch nicht so ausgereift, es gibt noch viele offenen Fragen." Auf jeden Fall sei es eine Option - "und es spricht für die Offenheit dieses Oberbürgermeisters und seiner Mitarbeiter".

(dr/ujr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rathaus-Café in Düsseldorf - auch Innenhof wird bewirtet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.