| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Rathaus ganz diplomatisch

Düsseldorf: Rathaus ganz diplomatisch
Oberbürgermeister Thomas Geisel (l.) begrüßt Nebojsa Kosutic (Serbien), den Doyen der Diplomaten. FOTO: Young
Düsseldorf. Oberbürgermeister Geisel empfängt den Kreis der Konsule aus Düsseldorf und anderen NRW-Städten.

Rund 180 Nationalitäten sind in Düsseldorf vertreten, in Nordrhein-Westfalen sogar einige mehr. Entsprechend hoch ist die Dichte der General- und Honorarkonsulate. Die meisten der 110 Ländervertretungen befinden sich in der Landeshauptstadt, einige auch in Köln oder Bonn. Seit 17 Jahren gehört ein Neujahrsempfang im Düsseldorfer Rathaus zur Tradition. Wer lädt ein? Die Stadt.

Wer kommt? Die diplomatischen Vertreter mit Begleitung sowie Bürgermeister und Beigeordnete, insgesamt waren rund 100 Gäste im Jan-Wellem-Saal.

Wer ist da, der sonst nirgendwo ist? Zumindest bei Düsseldorfer Empfängen sind die Diplomaten aus Bonn (wie der russische Vize-Generalkonsul Vladimir Pyatin) und Köln (wie Polens Generalkonsul Jan Sobczak) selten zu sehen. Messe-Chef Werner M. Dornscheidt wiederum würde man nicht beim Konsularischen Korps vermuten - er ist jedoch Honorarkonsul von Mexiko.

Für wen war es eine Premiere? Erstmals, weil neu im Amt, waren zum Beispiel die Generalkonsuln von USA (Michael R. Keller), Japan (Ryuta Mizuuchi), Frankreich (Vincent Xavier Joseph Muller), Marokko (Jamale Chouaibi) und Ungarn (Balazs Szegner) dabei.

Wer spricht? Oberbürgermeister Thomas Geisel als Gastgeber und der Doyen, also der dienstälteste der Konsuln; das ist aktuell Nebojsa Kosutic, der serbische Generalkonsul.

Der wichtigste Satz über Düsseldorf? Akemi Mizuuchi, die Frau des japanischen Generalkonsuls, hat als Kind acht Jahre in Düsseldorf gelebt. "Ich bin hier zuhause, es war nach 40 Jahren ein Heimkommen."

Was gab es zu essen und zu trinken? Rinderbraten mit Bratapfeljus, Seelachs auf Babyspinat, dazu gab's Spätburgunder und Riesling.

(dr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Rathaus ganz diplomatisch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.