| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Rathauscafé soll im Sommer starten

Düsseldorf: Rathauscafé soll im Sommer starten
In den Gewölben ist für 180 Personen Platz, der Aufenthalt unter der Erde dürfte für manche Gäste gewöhnungsbedürftig sein. FOTO: H.-J. Bauer
Düsseldorf. Die Stadt und der designierte Betreiber des Ratskellers sind sich einig. "Eigentlich ist alles klar", sagt Titus Jacobs, "jetzt muss nur noch der Haken dran." Von Uwe-Jens Ruhnau

Eine monatelange Verhandlungszeit fände dann mit dem Entschluss für ein Wiener Café im Schatten Jan Wellems ihr glückliches Ende. Der Leiter des Büros von Oberbürgermeister Thomas Geisel, Jochen Wirtz, bestätigt, dass die Verhandlungen auf der Zielgeraden angekommen sind.

Wiener Café-Haus im Rathauskeller?

Zunächst waren viele Gastronomen abgesprungen, weil die Stadt zu strenge Auflagen gemacht hatte. Sogar Heino war schlagzeilenträchtig ins Rennen geschickt worden, hatte aber einen Rückzieher gemacht. Die Zahl der reservierten Eigennutzungen durch die Stadtverwaltung war zunächst so hoch, dass es sich für die Gastronomen kaum lohnte, ins Rennen zu gehen. Das wurde in einer Ausschreibung geändert, und der von Anbeginn interessierte Titus Jacobs ist nun tatsächlich wild entschlossen, das Wagnis einzugehen. Einige Erfahrung bringt er mit: Seit Jahren betreibt er die Eisbahn am Weihnachtsmarkt, mit der Hausbrauerei Schlüssel hat er einen bekannten Partner an seiner Seite.

Zum Ratskeller geht es über eine schmale Treppe. In den Gewölben ist für 180 Personen Platz, der Aufenthalt unter der Erde dürfte für manche Gäste gewöhnungsbedürftig sein. Umso wichtiger ist für Jacobs, das er im Mai oder Juni mit dem Rats- oder Rathauskeller - der Name ist noch nicht ausgemacht - starten kann. Denn im Sommer kann auch eine Außenterrasse betrieben werden, und wer sich draußen niedergelassen hat, wird auch mal die Räume innen betrachten wollen. Die Hemmschwelle sinkt dann, hofft Jacobs.

Etwas besser sieht es mittlerweile mit der Küchennutzung aus. Die Küche ist derzeit nur in kleiner Ausführung vorhanden, ein etwas aufwändigerer Umbau soll nun mehr Kapazität schaffen, so dass Gerichte in größeren Mengen speisefertig zubereitet werden können. Jacobs will sein Wiener Café nun bereits morgens um 8 Uhr mit einem Frühstücksbetrieb beginnen, mittags gibt es warme Speisen, nachmittags Kuchen und abends wieder warmes Essen. Der Betriebsschluss ist für 23 Uhr vorgesehen.

Das Projekt läuft unter der Überschrift "mehr Leben ins Rathaus" und ist ein Wunsch Geisels. In die Rubrik fällt auch die Idee, den zum Rhein hin gelegenen Innenhof des Rathauses gastronomisch zu nutzen. Wirtz verhandelt darüber mit Erik Ludwig, dem Betreiber des "Ufer 8". Der aber kann sich zwei Terrassen - eine gibt es an der Promenade - derzeit nicht vorstellen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Rathauscafé soll im Sommer starten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.