| 15.22 Uhr

Düsseldorf
Neue Baudezernentin einstimmig gewählt

Ratssitzung in Düsseldorf: Cornelia Zuschke wird neue Baudezernentin
Per Telefon nahm Cornelia Zuschke die Wahl zur Baudezernentin an. FOTO: Stadt Düsseldorf
Düsseldorf . Das hat es noch nicht gegeben: Cornelia Zuschke wurde vom Stadtrat zur neuen Beigeordneten für Bauen, Stadtplanung und Wohnen gewählt – ohne selbst dabei gewesen zu sein. Von Denisa Richters

Oberbürgermeister Thomas Geisel rief sie aus der Sitzung heraus an und fragte, ob sie die Wahl annimmt. Die 55-jährige Architektin hat Ja gesagt. Der Frauenanteil im Vorstand der Stadtverwaltung ist damit jetzt deutlich gestiegen: Von sieben Beigeordneten sind drei weiblich.

Von Düsseldorf nach Darmstadt

Auf Gregor Bonin folgt mit Cornelia Zuschke eine Frau an der Spitze der Dezernate für Bauen, Wohnen und Stadtplanung. Einstimmig hat der Stadtrat die Parteilose gewählt. Sie selbst konnte bei ihrer Wahl nicht dabei sein. Der Grund: Sie arbeitet noch in gleicher Position im Darmstädter Rathaus. Die Stadtverordneten dort tagen zeitgleich mit dem Düsseldorfer Stadtrat. Noch aus der Sitzung heraus rief Oberbürgermeister Thomas Geisel Zuschke an, um ihr das Ergebnis mitzuteilen und zu fragen, ob sie die Wahl annimmt. "Ich nehme die Wahl an und freue mich auf die Zusammenarbeit", sagte Zuschke für alle Teilnehmer der Ratssitzung hörbar. Ihr Amt soll sie am 12. September antreten.

Geisel hatte Zuschke vorgeschlagen. "Ich freue mich, dass Düsseldorf eine so ausgewiesene und deutschlandweit anerkannte Fachfrau gewonnen hat", sagte der Rathaus-Chef. Zuschke sei nicht nur studierte Architektin, sondern verfüge als ehemalige Baurätin, Expertin für Denkmalschutz, Amtsleiterin und Dezernentin über viel Expertise in einer Stadtplanung, die Wohnen, Arbeiten und Freizeit miteinander verbinde. Das hatte auch CDU-Fraktionschef Rüdiger Gutt lobend herausgehoben: "Uns hat überzeugt und beeindruckt, dass sie für das Schaffen von Wohnungen in Verbindung mit städtebaulicher Entwicklung steht." So habe Zuschke allein in ihrer eineinhalbjährigen Amtszeit in Darmstadt zwölf städtebauliche Wettbewerbe initiiert.

Zuschke wurde in Weimar geboren, studierte dort Architektur. In Fulda leitete sie die Denkmalschutzbehörde sowie das Stadt- und Verkehrsplanungsamt, 14 Jahre lang war sie dort Baudezernentin, bevor sie 2014 in Darmstadt nach Darmstadt wechselte – als Dezernentin für Städtebau, Mobilität und Umwelt. Dort arbeitete sie unter einem Grünen-Oberbürgermeister und grün-schwarzer Stadtregierung.  

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratssitzung in Düsseldorf: Cornelia Zuschke wird neue Baudezernentin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.