| 10.12 Uhr

Düsseldorf
Rattenplage an Fritz-Henkel-Schule

Düsseldorf: Rattenplage an Fritz-Henkel-Schule
Besorgte Eltern haben zuletzt immer wieder Ratten auf dem Gelände der Fritz-Henkel-Hauptschule in Garath gesichtet. Vor sechs Wochen waren die Kammerjäger bereits einmal vor Ort. FOTO: ola
Düsseldorf. Wegen der Beschwerde einer besorgten Mutter über eine mögliche Rattenplage an der Garather Fritz-Henkel-Schule hat die Stadt nun umgehend den Kammerjäger beauftragt.

Das sicherte am Montagabend die Leiterin des Schulverwaltungsamtes, Dagmar Wandt, auf Anfrage unserer Redaktion zu.

Als Mutter eines Schülers habe sie bereits vor einigen Wochen in der Schule Bescheid gegeben, dass sie und auch andere Eltern mehrfach wohlgenährte Ratten gesichtet hätten, sich daran aber nichts geändert habe, schrieb die Garatherin am Montag per E-Mail unserer Redaktion. Als sie dann in der vergangenen Woche eine wohlgenährte Ratte über den Schulhof spazieren gesehen habe, habe sie sich entschieden, an die Öffentlichkeit zu gehen. Nach RP-Informationen sollen bereits vor sechs Wochen ein erstes Mal die Kammerjäger an der Hauptschule angerückt sein.

In Fällen wie diesen sei es "der richtige Weg", den Kammerjäger einzubestellen, sagte Gesundheitsdezernent Andreas Meyer-Falcke. Zuständig dafür sei das Amt für Gebäudemanagement. Ratten könnten zwar bekanntlich Krankheiten übertragen, doch in der Regel würden sie nur zubeißen, wenn man sie in die Enge triebe. Ein übermäßiges Gesundheitsrisiko sieht Meyer-Falcke an der Schule deswegen nicht.

Schädlinge in Haus und Garten FOTO: dapd, dapd

Da Ratten schlau sind, merken sie sich, wo sie leicht an Futter kommen - beispielsweise in der Nähe von Schulhöfen. "Wenn Müll- und Lebensmittelreste ins Gebüsch geworfen werden, werden sie dadurch angelockt", sagte Stadtsprecher Michael Bergmann. Damit das Problem nach dem Einsatz eines Kammerjägers nicht erneut auftritt, rät er dazu, Lebensmittelreste nur in dafür vorgesehene Behälter zu werfen und die Schüler zu sensibilisieren. Besorgte Eltern könnten sich bei Fragen, die gesundheitliche Aspekte betreffen, gerne unter der Telefonnummer 8993531 melden, sagte Gesundheitsamtsleiter Klaus Göbels.

Bereits im Juli 2012 hatten sich Ratten an der Christopherus-Grundschule so vermehrt, dass die Schule mehrere Wochen geschlossen wurde und die Schüler umziehen mussten.

(jj/ kro/rö/semi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Rattenplage an Fritz-Henkel-Schule


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.